| 00.00 Uhr

Krefeld
Marienschule: Mehr Interessenten als Plätze

Krefeld. Das Gymnasium Marienschule erfreut sich ungeminderter Nachfrage. Schulleiter Klaus Neuenhofer: "Wir haben eine sehr hohe Anzahl von Vorstellungsgesprächen geführt." Interessierte Schüler kommen in der Marienschule mit ihren Eltern zumm Vorstellungsgespräch, bei dem sie ihr Grundschulzeugnis vorgelegen und Lehrer, Eltern und Kind gemeinsam über die Begabungen, Interessen und Neigungen des Kindes sowie Unterstützungsmöglichkeiten für es sprechen.

2016 sind schließlich 118 Kinder (im Vorjahr: 116) aufgenommen worden. Nicht alle Gespräche führten zur Anmeldung. Auch in diesem Jahr mußten - insbesondere aus Platzgründen - Mädchen und Jungen in der Größenordnung von einer Klassenstärke abgelehnt werden, so Unterstufenkoordinatorin Claudia Schild-Stuer. Damit bleibt das Ursulinengymnasium vierzügig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Marienschule: Mehr Interessenten als Plätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.