| 00.00 Uhr

Krefeld
Marktreise mit Shanty-Musik

Krefeld: Marktreise mit Shanty-Musik
Der Shanty-Chor des Segelclubs Bayer Uerdingen sorgte gestern bei der RP-Marktreise auf dem Uerdinger Wochenmarkt für Stimmung. FOTO: bk
Krefeld. Am Stand der RP auf dem Uerdinger Wochenmarkt schunkelten und sangen die Gäste. Von Bärbel Kleinelsen

Wer in Uerdinger lebt, der ist mit Wasser groß geworden, liegt der Rhein doch direkt vor der Haustür. So wundert es nicht, dass viele Rheinstädter eine Vorliebe für Maritimes haben. Gestern kamen die Fans von Seemannslieder bei der RP-Marktreise auf dem Uerdinger Wochenmarkt voll auf ihre Kosten. Denn zu Gast waren 13 Mitglieder des Shanty-Chores des Segelclubs Bayer Uerdingen unter Leitung von Heinz-Josef Schatten, kurz Jupp genannt. Mit dem Shanty-Klassiker "I'm sailing" eröffneten die Sänger ihr kleines Freiluft-Konzert und animierten ihre zahlreichen Zuhörer zum Mitsingen. Dazu plauderte Jupp Schatten aus dem Nähkästchen. Er erinnerte an die Anfänge dieser Musik, die aus der Notwendigkeit heraus entstand, Raubeine und Trunkenbolde auf den Fracht- und Großseglern dieser Zeit zu einer funktionierenden Gemeinschaft zusammenzuschweißen. Die Musik gab den Arbeitsrhythmus vor und motivierte die Männer, trotz der harten Arbeit durchzuhalten.

Der Hans Albers aus Uerdingen, Uwe Detges, schunkelt mit Chorleiter "Jupp" Schatten zu dem Klassiker "Auf der Reeperbahn nachts um halb eins". FOTO: Bärbel Keinelsen

"Allein um den sauschweren Anker einzuholen, mussten die Seeleute richtig schwer schuften. Das können wir uns heute bei der ganzen Computer-Arbeit gar nicht mehr vorstellen", erklärte Shanty-Boss Schatten.

Frauen an Bord gab es damals nicht. Wohl aber heute im Uerdinger Shanty-Chor. Die Frau am Akkordeon heißt Kerstin Lücker. "Wir sind sehr stolz auf unsere Kerstin", lobte Jupp Schatten die Mutter von zwei Kindern. Als junge Frau unter lauter Männern ist Kerstin Lücker die Achtung ihrer Kollegen sicher. Bereits als Achtjährige hat sie an der Musikschule das Akkordeonspielen von der Pike auf gelernt und ist dem Schifferklavier bis heute treu geblieben. Höhepunkt des Konzertes war der Auftritt von Chor-Mitglied Uwe Detges, der mit Hans Albers-Liedern die Zuschauer zum Schunkeln und Mitklatschen animierte.

Elmar Jakubowski (r.) im Gespräch mit Redaktionsleiter Jens Voß. FOTO: Bärbel Keinelsen

Ein großer Fan der kleinen Rheinstadt ist auch Elmar Jakubowski, Vorsitzender des Uerdinger Heimatbundes. Am RP-Stand betonte er: "Uerdingen ist der schönste Stadtteil Krefelds." Ein historisches Schmuckstück dieses Stadtteils hat der Heimatbund erst kürzlich unter seine Fittiche genommen: Das Bügeleisen, der Gebäudekomplex Am Zollhof 2. Dorthin ist der Heimatbund samt Museum und Archiv gezogen, um das alte Gemäuer für die Nachwelt zu erhalten. Gleichzeitig hat er mit seinem Auszug aus dem früheren Domizil den Weg für eine Sanierung des Brempter Hofes frei gemacht.

"Im frisch sanierten Erdgeschoss des Bügeleisens ist jetzt unsere Geschäftsstelle untergebracht, und in der ersten Etage wird zurzeit das Heimatmuseum mit seinen zwei Abteilungen, Industrie- und Heimatgeschichte, eingerichtet. Bis Ende des Jahres wollen wir mit den Arbeiten fertig sein und dann die Eröffnung des Museums mit einem kleinen Fest feiern", berichtete Jakubowski, der über lange Jahre Uerdingens Bezirksvorsteher war.

Für seine Heimatstadt wünscht er sich eine aufgewertete Rheinpromenade, einen Spazierweg entlang der alten Stadtmauern. "Momentan gibt es dort kein einziges Blümchen. Das ist doch wirklich schade."

Der Shanty-Chor sucht Mitstreiter. Proben sind donnerstags ab 19.30 Uhr im Segelclub Bayer Uerdingen, Segelzentrum Elfrather See, Vennikelstraße 155. Infos unter www.skbue.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Marktreise mit Shanty-Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.