| 00.00 Uhr

Krefeld
Meldung über Horrorclown war falsch

Krefeld. Die Polizei weist darauf hin, dass im Internet offenbar Falschmeldungen über das Unwesen von Horrorclowns kursieren. So habe gestern das Internetportal "24.aktuelles.com" eine Meldung veröffentlicht, wonach ein solcher Clown einen Jugendlichen nachts auf der Ritterstraße zusammengeschlagen haben soll. "Bei dieser Meldung handelt es sich um eine Falschmeldung", erklärte die Polizei gestern eindeutig. Der Polizei lägen bislang keine Erkenntnisse zu Straftaten in diesem Zusammenhang vor. "Wenn Sie Opfer oder Zeuge einer Straftat werden, rufen Sie umgehend den Notruf der Polizei", appelliert die Polizei.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Meldung über Horrorclown war falsch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.