| 00.00 Uhr

Krefeld
Messer investiert in Slowenien

Krefeld: Messer investiert in Slowenien
Innerhalb eines Jahres will Messer in Slowenien eine Luftzerlegeanlage erstellen. Baubeginn soll Anfang 2016 sein. FOTO: Messer
Krefeld. Der Krefelder Industriegasespezialist Messer will Anfang des kommenden Jahres eine Luftzerlegungsanlage für 15 Millionen Euro in Skofja Loka bauen.

Der Krefelder Industriegasespezialist Messer investiert rund 15 Millionen Euro in eine moderne Luftzerlegungsanlage in Slowenien. Anfang 2016 soll der erste Spatenstich in Skofja Loka erfolgen; die Fertigstellung ist innerhalb eines Jahres geplant. Das kündigte das Unternehmen jetzt an. Mit der Inbetriebnahme der modernen Produktionsanlage für Luftgase - Stickstoff, Sauerstoff und Argon - im Industriegebiet Trata entstehen bis zu 20 neue Arbeitsplätze.

"Innerhalb von zwölf Monaten wollen wir die moderne Luftzerlegungsanlage errichten. In dieser Bauzeit werden wir in großem Umfang Arbeitsplätze vor Ort schaffen. Unser Ziel ist es, mit der neuen Anlage unsere Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit im Land zu stärken", sagt Danilo Lukac, Geschäftsführer von Messer in Slowenien.

Die Investition in den Standort ist von großer Bedeutung. Messer möchte damit die Zusammenarbeit mit dem Familienunternehmen Knauf festigen und ausbauen. Das Unternehmen benötigt Sauerstoff zur Modernisierung seiner Technologie zur Herstellung von Mineralwolle. Das verbessert nicht nur die Produktqualität, sondern schützt auch die Umwelt, da die Emissionen von Schwefel und Kohlenstoffdioxid verringert werden und geringere Mengen an Filterstaub und Abfall entstehen.

Messer wird den Sauerstoff direkt an Knauf liefern. Die moderne Anlage entsteht dicht neben dem Knauf-Areal, auf einem circa ein Hektar großen Gelände. Ein Vorteil der unmittelbaren Sauerstoffversorgung ist, dass weder Transportfahrzeuge noch ein aufwändiges Pipelinesystem eingesetzt werden müssen.

"Unsere Anlage zur Luftzerlegung und Gasegewinnung stärkt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Familienunternehmen Knauf, garantiert die unmittelbare Versorgung und ermöglicht kürzeste Lieferzeiten. Wir freuen uns, mit der modernen Investition ein sicheres Fundament für unsere Zukunft in Slowenien zu legen", erklärt Stefan Messer, Eigentümer und CEO (Chief Exekutive Officer) der Messer Group GmbH.

Die Luftzerlegungsanlage in Skofja Loka wird zur Herstellung von Luftgasen - Sauerstoff, Stickstoff und Argon - genutzt. Diese Gase werden unter anderem in der Medizin, Pharmazie, Schweißtechnik, Lebensmittelindustrie, aber auch bei der Herstellung von Glas und Stahl benötigt. Der Einsatz von Gasen in einzelnen Prozessen reduziert die Umweltbelastung deutlich und verbessert die Wirtschaftlichkeit. Deshalb sind Gase für die unterschiedlichsten Unternehmen von großer Bedeutung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Messer investiert in Slowenien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.