| 00.00 Uhr

Krefeld
Michael van Krücker bietet Musik zum Innehalten an

Krefeld: Michael van Krücker bietet Musik zum Innehalten an
Michael Van Krücker begann mit dem Titel "Fly" und baute aus 14 Einaudi-Kompositionen ein Klavier-Solo-Programm, dem er den Titel "Passaggio" gab. FOTO: TL
Krefeld. Bald kommt eine neue Minimal-Musik-CD des Krefelder Pianisten auf den Markt.

Das Glücksgefühl eines Langstreckenläufers erlebte der Krefelder Pianist Michael van Krücker an der Klaviatur, als er 2014 im Wechsel mit einer ganzen Reihe von Kollegen die Vexations ("Quälereien") von Eric Satie in voller Länge, also als 24-Stunden-Marathon, aufführte. Und noch eine interessante Erfahrung machte er dabei. Der Reiz dieser minimalistischen Musik sprach auch das Publikum in viel stärkerem Maße an, als er vermutet hatte.

Sogar während der Nachtstunden war man nie ohne eine erkleckliche Zahl von Zuhörern. "Früher war ein Konzertbesuch grundsätzlich etwas Besonderes, auf das man sich tage-, ja wochenlang freute", sinniert van Krücker. "Das ist im klassischen Musikbetrieb doch längst nicht mehr der Fall. Man hat von allem zu viel, es rauscht alles in viel zu dichter Abfolge an einem vorbei, kaum etwas wirkt noch in die Tiefe der Seele hinein, das Meiste bleibt oberflächlich. Mit der Minimal-Musik aber kann man ausscheren aus dieser ,Noch einen Mozart, noch einen Beethoven, noch einen Haydn-Routine'. Man kann den Menschen etwas zum Innehalten beim Zuhören anbieten und man kann ihnen wieder das Erlebnis des Besonderen ins Konzert packen."

Die Erfolge, die sein niederländischer Kollege Jeroen van Veen mit den Aufführungen seiner minimalistischen Kompositionen feiert, bestärkte van Krücker in dieser Überlegung, und sein Faible für Film-Musiken führte ihn schließlich auf den italienischen Komponisten Ludovico Einaudi. Der ist in Deutschland besonders für seine Kompositionen zum Film "Ziemlich beste Freunde" bekannt, gilt als der zeitgenössische Musiker mit dem größten Entspannungsfaktor für seine Zuhörer und wird, wie sich zeigte, auch von jungen Leuten, zum Beispiel von einigen von van Krückers Schülern, hoch geschätzt. Entschleunigung und Reduktion vermählen sich bei ihm mit Raffinesse, und besonders spannend findet van Krücker Einaudis variationsreichen Umgang mit Pausen. "Pausen sind ein ganz zentrales Element jeder Musik, und Einaudi ist ein Meister in ihrer Handhabung", schwärmt van Krücker.

Und weil er ohnehin besonders zu haben ist für Musik, die andere Klassik-Pianisten gern links liegen lassen, die von Friedrich Nietzsche zum Beispiel, reifte in ihm der Plan für eine CD und fand bald Unterstützung von dem Label Etcetera-Records.

Van Krücker begann mit dem Titel "Fly" aus besagtem Film und baute um diesen herum aus 14 weiteren Einaudi-Kompositionen ein Klavier-Solo-Programm, dem er den Titel "Passaggio" gab. Man darf gespannt sein.

(mojo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Michael van Krücker bietet Musik zum Innehalten an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.