| 00.00 Uhr

Krefeld
Morgen erster Treff zur Wiederbelebung der Hülser Kirmes

Krefeld. Wie nach der letzten Kirmes von Bezirksvorsteher Hans Butzen angekündigt, möchte er mit Hilfe der Hülser Vereine die Frühjahrs- und die Herbstkirmes "wiederbeleben" oder zumindest wieder attraktiver gestalten. Deshalb lädt er für den morgigen Mittwoch, 17.30 Uhr, zur ersten Sitzung der Hülser Kirmesrunde in den Saal des Rathauses, Hülser Markt 11, ein. Dabei werden die Fachleute der Stadtverwaltung ihr Konzept für die Frühjahrskirmes vom 5. bis 9. Mai vorstellen. Mittelfristiges Ziel ist es, die Herbstkirmes vom 2. bis 5. September attraktiver zu machen und die Frühjahrskirmessen ab 2017 zu einer Art Volksfest (zum Beispiel in Verbindung mit den Schützenfesten) zu machen.

Zur 1. Hülser Kirmesrunde wurden die Vertreter der städtischen Fachbereiche Finanzservice und Bürgerservice, die Vorstände des Heimatvereins, des Bürgervereins und des Werberinges, der Bürgerschützen und der Historischen Schützen, des Musikzugs der Nette stölle Jonges, das Organisationsteam des Bottermaats und der Schaustellerverband Niederrhein, die Fraktionssprecher in der Bezirksvertretung Hüls und Personen, die bereits mitgeteilt haben, an einer Neugestaltung der Hülser Kirmessen mitwirken zu wollen, eingeladen. Auch interessierte Bürger, die einen Beitrag zur dringend erforderlichen Attraktivierung der Hülser Kirmes leisten möchten, sind zur Teilnahme an der Hülser Kirmesrunde eingeladen. Butzen bittet um telefonische Anmeldung (02151-307137) oder per E-Mail (hans.butzen@t-online.de).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Morgen erster Treff zur Wiederbelebung der Hülser Kirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.