| 00.00 Uhr

Krefeld
Morgens, 3.40 Uhr, Germaniastraße: Musik voll Pulle an

Krefeld. Was war das - jugendlicher Übermut? Vermutlich ist Sonntagmorgen um 3.40 Uhr halb Bockum aus dem Bett gekippt: Plötzlich tönte wummernd Musik von irgendwo her und unterhielt das ganze Quartier zwischen Sprödentalplatz und Friedrich-Ebert-Straße.

Wie die Polizei am Sonntag auf Nachfrage berichtet, gab es um 3.40 Uhr tatsächlich einen Anruf wegen Ruhestörung in der Leitstelle; er kam von der Germaniastraße. Die näheren Umstände des Kurz-Konzerts sind der Polizei nicht bekannt, denn am Ende musste keine Streife ausrücken, hieß es.

Der Spuk war nach 20 Minuten vorbei. Vermutlich hatten die Leute, die die Leistungsfähigkeit ihrer Lautsprecher so eindrucksvoll unter Beweis gestellt hatten, ein Einsehen, dass die Uhrzeit nicht für eine Spontan-Fete geeignet war - oder unmittelbare Nachbarn haben sich in deutlichen Argumenten dafür ausgesprochen, die Demonstration zu beenden. In der Leitstelle hatte man gestern für den Vorfall ein Schmunzeln übrig - Streit um Lärm führt oft genug zu sehr bösen Nachbarschaftsstreitigkeiten.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Morgens, 3.40 Uhr, Germaniastraße: Musik voll Pulle an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.