| 17.04 Uhr

Krefeld
Mottowoche: Abi-Scherze mit Nebenwirkung

Best of: Die witzigsten Mottowochen-Fotos der Krefelder Gymnasien 2010
Best of: Die witzigsten Mottowochen-Fotos der Krefelder Gymnasien 2010 FOTO: Horkesgath
Krefeld. Es ist ein augenzwinkernder Abschied von der Schulzeit: Vor den Prüfungen kommen die Abiturienten als Erstklässler und Superhelden verkleidet in die Krefelder Schulen. Nicht alle Schulleiter können darüber lachen. Von Sven Durgunlar

Mit den Osterferien beginnt für Krefelds Abiturienten die heiße Phase der Abitur-Vorbereitung. Bis kurz vor den entscheidenden Prüfungen pauken die Schüler Matheformeln und interpretieren Gedichte. Doch in den Osterferien machen sich viele Abiturienten nicht nur Gedanken um ihre Prüfungen. Sondern auch darum, in welch ulkigen Verkleidungen sie zur "Motto-Woche" in die Schule gehen können. Nicht alle Schulleiter sind davon begeistert.

In der Motto-Woche kurz nach Ostern verkleiden sich die Abiturienten an den Krefelder Gymnasien jeden Tag nach einem anderen Motto. Eine Tradition, die an allen Gymnasien gepflegt wird. Am 12. April ist es wieder so weit. Dass die Abiturienten so ausgelassen in die Prüfungen gehen, kommt besonders bei den Mitschülern unterer Jahrgangsstufen gut an. Schließlich sorgen die lustig verkleideten Abiturienten in den Pausen dafür, dass sich ein wenig Partystimmung auf dem Schulhof breit macht.

Thema in der Schulleiter-Runde

Doch manchem Schulleiter bleibt dabei das Lachen im Halse stecken. Denn wenn die Schule zur Partyzone wird, leidet der Unterricht. "Die Motto-Woche ist für uns nicht lustig", sagt Horst Obdenbusch, Schulleiter am Fabritianum. Denn die Feier lenke auch die anderen Schüler vom Unterricht ab. "Früher waren es Tage, an denen gefeiert wurde, heute ist es eine ganze Woche." Auch Uwe Roschek, Schulleiter am Ricarda-Huch-Gymnasium, sieht die Motto-Partys kritisch. "Wenn die Schüler glauben, alle müssten mitfeiern, haben wir ein Problem."

In der Schulleiter-Runde der Krefelder Gymnasien wurde das Thema bereits diskutiert. Soll man den Schülern kurz vor dem Abitur den Spaß verbieten? Wie viel Humor sollte die Schule zeigen? Die meisten Schulleiter haben jedoch durchaus positive Erfahrungen gemacht, den Abiturienten bereits vorher im Gespräch Grenzen aufzuzeigen.

So wie Schulleiter Heinz Strohe vom MSM-Gymnasium. Nachdem die Motto-Woche im vergangenen Jahr ausuferte, setzte sich der Schulleiter mit den Abiturienten jetzt an einen Tisch. "Ich habe ihnen klar gemacht: Das Alkoholverbot gilt auch in der Motto-Woche." Wer sich nicht daran halte, werde vom Unterricht ausgeschlossen.

"Ein konstruktiver Spaß"

An vielen Gymnasien verlaufen die Abi-Scherze ohne Probleme. An der Marienschule gestalteten die Abiturienten 2009 verkleidet den Physikunterricht der 5. Klasse. "Ein konstruktiver Spaß", so Schulleiter Klaus Neuenhofer.

Am Fichte-Gymnasium sei es ebenfalls bisher nicht zu Problemen gekommen, so Schulleiterin Waltraud Fröchte. Zudem fehle den Abiturienten für ausgelassene Feiern schlicht die Zeit. "Das Zentral-Abitur ist einfach strapaziöser als das frühere Abitur."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Mottowoche: Abi-Scherze mit Nebenwirkung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.