| 00.00 Uhr

Krefeld
Mozart-Nacht mit vier Chören in der Schutzengelkirche

Krefeld. Eine große Aufgabe haben sich die Chöre und Instrumentalensembles von Christoph Scholz gestellt: Sie wollen das gesamte Geistlihe Werk von Wolfgang Amadeus Mozart aufführen - und damit viele Raritäten, die zum Teil in Krefeld noch nie aufgeführt wurden, vorstellen. Einer der Höhepunkte in diesem Zyklus ist die große Chornacht am Samstag, 17. September, ab19 Uhr in der Schutzengelkirche.

Gleich vier Chöre wirken bei diesem Konzert mit, vier Solisten und das Orchester Capella 94 auf historischen Instrumenten führen unter der Leitung von Christoph Scholz konzertante und festliche geistliche Musik von Mozart auf. Es diesem Konzert kommen gleichermaßen unbekannte Werke wie die "Litaniae de venerabili altaris Sacramento" in Es (KV 243) zur Aufführung, aber auch bekannte Werke wie "Vesperae solennes de Confessore" (KV 339) mit dem berühmten Laudate Dominum für Sopran.

"Es ist gleichermaßen eine Entdeckungsreise und ein Genießen vertrauter Stilistik, wobei Mozart sicher in jedem Stück einige Überraschungen bereit hält", sagt Christoph Scholz. Mitwirkende der Chornacht sind: Dorothee Wohlgemuth (Sopran), Cornelia Orendi (Alt), Tobias Glagau (Tenor), Gregor Finke (Bass), Cantate Krefeld, Chor Unisono, Kirchenchor der Schutzengelgemeinde, Madrigalchor Dinslaken und die Capella 94 mit historischen Instrumenten. Die Moderation dieser Konzertnacht übernimmt Professor Meinrad Walter aus Freiburg. Die Eintrittskarten kosten 17,91 Euro (1791 ist das Jahr, in dem Wolfgang Amadeus Mozart gestorben ist), ermäßigt 9 Euro. Jedes Ticket beinhaltet ein Pausengetränk und einen Snack. Karten sind im Vorverkauf im Reformhaus Mensana, Hauptstraße 9, im Pfarrbüro per Mail erhältlich: "mozart.2016@arcor.de" .

Konzert: Samstag, 17. September, ab 19 Uhr Schutzengelkirche Oppum, Hauptstraße 14.

(ped)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Mozart-Nacht mit vier Chören in der Schutzengelkirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.