| 00.00 Uhr

Krefeld
Musiker Wolfgang Eltgen ist tot

Krefeld. Der Mann mit der gelben Melone starb gestern nach langer Krankheit.

Gestern Mittag verstarb Krefelds Stimmungsmusiker Wolfgang Eltgen nach langer, schwerer Krankheit. Er wurde 60 Jahre alt.

Im Gedächtnis wird Eltgen nicht nur seinen Fans als Mann mit der gelben Melone und der gelb-schwarz karierten Weste bleiben. Denn in diesem Dress waren er und sein Freund Andreas Jörissen als Stimmungs-Duo "Die Krähenfelder" weit über Krefelds Grenzen hinaus bekannt. Besonders Karnevalisten erinnern sich an die zahlreichen Auftritte der beiden und ihre mitreißenden Lieder. Wolfgang Eltgen hatte viele dieser Lieder selbst komponiert und die Texte dazu geschrieben. "Sein Herz schlug für die Musik", erzählte Andreas Jörissen gestern auf RP-Anfrage und fügte hinzu: "Und für Motorräder und Oldtimer. Er liebte schöne Maschinen und hat sie restauriert."

Ein großes Herz hatte Wolfgang Eltgen, der mit vielen Show-Größen wie "Die Höhner" oder "Brings" aufgetreten ist. Häufig spendete der gelernte Elektro- und EDV-Techniker Teile des Erlöses aus seiner musikalischen Karriere an die Krefelder Tafel oder andere Organisationen. Ihren größten Erfolg feierten die "Krähenfelder" im Jahr 2000, als sie den zweiten Platz bei der WDR-Hitparade belegten. Mindestens ebenso freute den Eishockey-Fan Eltgen aber auch der Titelgewinn "seines" Vereins 2003. Als der KEV Meister wurde, war Eltgen mit dabei und spielte und sang für die Sieger. Besonders durch den KEV ist auch die Krefeld-Hymne "Unsere Samt- und Seidenstadt" bekannt, die das Multitalent mitkomponiert hat.

Der Ehrensenator der Großen Karnevalsgesellschaft 1878 hinterlässt seinen Sohn Sven und dessen Familie.

(bk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Musiker Wolfgang Eltgen ist tot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.