| 15.58 Uhr

Krefeld
Mysteriöse Messerattacken nahe Lutherplatz

Krefeld. Die Polizei verzeichnete am Samstag gegen 20.45 Uhr in der Gegend zwischen Helios Klinikum Lutherplatz und Christian-Roos-Straße mysteriöse Messerattacken. Zwei Personen wurden attackiert. 

Dort gab es einen Angriff mit einem Messer auf einen 80-jährigen Krefelder, der mit seinem Hund unterwegs war. Grundlos wurde er von einem unbekannten Mann im Gesicht verletzt. Etwa 15 Minuten später kam es zu einem weiteren Zwischenfall. Wieder war ein Messer mit im Spiel. Das Opfer: ein 18-jähriger Krefelder, der einer Frau helfen wollte, die von zwei Männern belästigt wurde. Bei der Hilfeleistung erlitt der Helfer Schnittverletzungen am Arm.

Die Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass die beiden Vorfälle mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Zusammenhang stehen. Der Verdächtige des ersten Angriffs war etwa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er war dunkel gekleidet und sah deutsch aus. Laut Polizei ist er vermutlich dem Drogenmillieu zuzordnen. 

Polizei sucht Geschädigte

Zu dem Angriff auf den 18-Jährigen gibt es zwei Verdächtige. Sie waren etwa 23 bis 27 Jahre alt, männlich und hatten ein südländisches Aussehen. Der eine war etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, der zweite 1,80 bis 1,90 Meter. Beide trugen dunkle Jogginganzüge. Die Polizei sucht außerdem nach einer jungen Frau, der der 18-Jährige zu Hilfe kam, als diese von den beiden unbekannten Männern belästigt wurde. Die Frau hat ihren Helfer anschließend noch bis zur Bushaltestelle Gladbacher Straße/Martinstraße begleitet. 

Zeugen und auch die gesuchte Frau werden gebeten, sich unter Rufnummer 02151 3640 zu melden. Weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizei Krefeld per Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de entgegen.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Mysteriöse Messerattacken nahe Lutherplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.