| 00.00 Uhr

Krefeld
Neue Ampel für die Sprödentalstraße

Krefeld. Die 28 Jahre alte Anlage muss umgebaut werden, es droht ein Totalausfall.

Die Arbeiten an der Kreuzung Oppumer Straße Ecke Dießemer Bruch und Sprödentalstraße zur Erneuerung der vorhandenen Ampelanlage beginnen am Montag, 4. September. Für die Umbauphase wird eine mobile Baustellen-Ampelanlage aufgestellt. Mit Verkehrsbehinderungen, so die Stadt, sei dadurch nicht zu rechnen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 8. September. Die 28 Jahre alte Ampelanlage muss erneuert werden, da ein Totalausfall droht. Es wird eine neue Gerätetechnik installiert. Zudem wird die komplette Kreuzung mit energiesparenden Leuchtdioden ausgestattet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 105.000 Euro.

Bei dem Knotenpunkt handelt sich es um eine Kreuzung, die als Unfallhäufungsstelle gilt. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit werden die beiden Linksabbieger vom Dießemer Bruch und von der Sprödentalstraße auf die Oppumer Straße zukünftig getrennt signalisiert. Die linksabbiegenden Verkehrsströme erhalten dadurch eine separate Grünphase und müssen dem Gegenverkehr nicht mehr Vorfahrt gewähren. Dies hat im Umkehrschluss leichte Einschränkungen der Leistungsfähigkeit zur Folge.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Neue Ampel für die Sprödentalstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.