| 00.00 Uhr

Krefeld
Neuer Bürgerservice-Leiter im Amt

Krefeld: Neuer Bürgerservice-Leiter im Amt
Dirk Bangel (m.) mit seiner Frau Simone Bangel-Pohlen und Oberbürgermeister Frank Meyer gestern bei der offiziellen Amtseinführung. Bangel steht seit über 30 Jahren im Dienst der Stadt Krefeld und war Büroleiter von Gregor Kathstede. FOTO: TL
Krefeld. Dirk Bangel wurde gestern offiziell in seiner neuen Funktion als Leiter des Fachbereichs Bürgerservice begrüßt. Viele Bürger werden ihn persönlich erleben, denn Bangel wird auch die Sitzungen der Bezirksvertretungen begleiten. Von Carola Puvogel

Als "ruhig und gelassen" charakterisiert sich der neue Leiter des Fachbereichs Bürgerservice, Dirk Bangel. "Es muss schon ziemlich viel passieren, um mich auf die Palme zu bringen", erzählt er. Eine Eigenschaft, die ihm bei den oft hitzigen Diskussionen in den Bezirksvertretungen, die er in Zukunft begleitet, sicherlich zugutekommen wird. Gestern wurde Bangel von Oberbürgermeister Frank Meyer offiziell in sein Amt eingeführt.

Doch der frisch gebackene Fachbereichsleiter hat bereits am 1. Juni sein Büro bezogen - und die Zeit genutzt, viele seiner neuen Mitarbeiter persönlich kennenzulernen. "Das habe ich mir selber zur Aufgabe gemacht", sagt er. Drei Abteilungen gehören zum Wirkungsbereich des 49-Jährigen: das Standesamt, Bürgerbüros und Meldewesen sowie Statistik und Wahlen. Bis zu den Sommerferien will er auch seine Tour durch alle Bezirksvertretungen der Stadt abschließen, zunächst hauptsächlich als Beobachter.

Seine Bezirksvertretungs-Feuertaufe hat Dirk Bangel aber bereits bestanden: die jüngste Sitzung Bezirksvertretung West. Ein Heimspiel für den Verwaltungsmann. Denn im Westen ist der gebürtige Krefelder als zweitjüngster von vier Brüdern aufgewachsen, "eine glückliche Kindheit", wie er sagt. Der Westen ist auch heute seine Heimat. Dort lebt er mit seiner Frau Simone, von drei erwachsenen Kindern der Patchwork-Familie wohnt auch die jüngste Tochter noch dort.

Bangel steht seit über 30 Jahren im Dienste der Stadt Krefeld. Eine klassische Verwaltungskarriere hat der Diplom-Verwaltungswirt hinter sich: Ausbildung im mittleren Dienst, dann Wechsel in den gehobenen Dienst, Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung. Nach einem Start im Sozialamt folgten Positionen in der Projektorganisation für Verwaltungsmodernisierung. Damals wurden die Fachbereiche neu strukturiert, darunter auch der Bürgerservice in seiner heutigen Form. Später arbeitete Bangel im Bereich Organisationsmanagement des Fachbereichs Verwaltungssteuerung und -service und wurde 2009 schließlich Mitarbeiter des damaligen Oberbürgermeisters Gregor Kathstede. Zunächst als Ansprechpartner für Wirtschaftsfragen, 2012 dann als Büroleiter Kathstedes. Die Position dort habe durchaus Ähnlichkeiten mit der jetzigen gehabt: "Denn ich war Bindeglied zwischen Politik und Verwaltung, und der Kontakt zu den Bürgern war sehr unmittelbar." Viele gute Wegbegleiter habe er gehabt. Und: "Ich liebe meinen Beruf, ich mache meine Arbeit wirklich gern."

Die Arbeit im Büro Kathstede sei eine Vertrauensposition gewesen. "Es war klar, dass ich mit der Wahl von Frank Meyer eine andere Verwendung in der Verwaltung finden würde", erklärt Bangel, ganz Realist. Nach einer weiteren Zwischenstation im Projektmanagement, wo Bangel unter anderem mit der Gründung des Kommunalbetriebs Krefeld befasst war, dann der Ruf, den Fachbereich Bürgerservice zu leiten.

"Dort gibt es viele neue Herausforderungen, die ich gerne annehme", sagt Bangel. Er freut sich auf engagierte, energiegeladene Diskussionen in den Bezirksvertretungen. Will stehen für ein modernes, verlässliches Service- und Dienstleistungsangebot der Bürgerbüros. Das sei, sagt Bangel, aufgrund der personellen Ausstattung nicht immer ganz einfach. Außerdem steht mit der Bundestagswahl im September ein Großereignis für seine Abteilung Statistik und Wahlen an. "Ich bin bei der Landtagswahl den ganzen Tag dabei gewesen, um die Abläufe kennenzulernen. Mein Ziel ist eine reibungslose Abwicklung der Bundestagswahl."

Privat liebt Dirk Bangel es, Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Verreist gerne, und will dabei nicht nur am Strand liegen, sondern auch Land und Leute kennenlernen. "Und ich gehe gern zum KEV und manchmal, wenn ich an Karten komme, auch zu Borussia Mönchengladbach."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Neuer Bürgerservice-Leiter im Amt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.