| 00.00 Uhr

Krefeld
Neuer Chef in der Thoraxchirurgie

Krefeld. Der Chefsessel der Klinik für Thoraxchirurgie ist neu besetzt. Zum 1. Januar hat Dr. Martin Hohls die Leitung übernommen. Der 47-Jährige folgt auf Dr. Viktor Haas, der nach acht Jahren am Helios-Klinikum Krefeld aus familiären Gründen nach Süddeutschland zurückgekehrt ist. Als langjährige Weggefährten sind der Aufbau und die qualitative Weiterentwicklung der Klinik zu einem Thoraxzentrum mit überregionalem Einzugsgebiet ihr gemeinsamer Verdienst.

Das Studium der Humanmedizin absolvierte Martin Hohls an der Universität Erlangen. Neben einer Auslandsfamulatur am Queen Mary Hospital der Hongkong University sammelte der gebürtige Niedersachse über mehrere Jahre berufliche Erfahrungen unter anderem am Royal London Hospital sowie am London Chest-Hospital. Als Assistenzarzt führte ihn sein Weg von England erst an das Universitätsklinikum Freiburg und von dort aus nach Krefeld, Duisburg und Köln-Merheim. 2006 und 2008 legte Hohls die Facharztprüfungen Allgemeinchirurgie und Thoraxchirurgie ab. Als Notarzt im Team des Rettungshubschraubers Christoph 9 flog er gut 100 Einsätze. 2008 kehrte der Chirurg an das Krefelder Klinikum zurück. "Die Möglichkeit, an einem Maximalversorger zusammen mit der Klinik für Pneumologie ein Lungenzentrum aufzubauen, bekommt man nicht oft im Leben. Mittlerweile ist es tatsächlich so, dass wir mit Ausnahme der Lungentransplantation sämtliche Diagnostik und Therapie für alle Brustkorberkrankungen an einem Standort vornehmen können", erläutert der 47-Jährige, der seit 2010 in der Position des Leitenden Oberarztes maßgeblich zur Entwicklung der Klinik beigetragen hat. Zu seinen Schwerpunkten zählen die gewebserhaltende Lungenchirurgie in Schlüssellochtechnik, die Operation von Metastasen der Lunge und des Brustkorbs sowie die Behandlung von Brustkorbdeformitäten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Neuer Chef in der Thoraxchirurgie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.