| 00.00 Uhr

Krefeld
Neuer "heimat"-Band wird vorgestellt

Krefeld. Der Verein für Heimatkunde stellt am Mittwoch, 2. Dezember, 18 Uhr, im Theater Hintenlinks (in der ehemaligen Im-Brahm-Brotfabrik) das neue "heimat"-Jahrbuch vor; Interessierte sind eingeladen, müssen sich aber wegen der begrenzten Anzahl der Plätze anmelden. Zum Programm zählen mehrere etwa zehnminütige Berichte der Autoren.

Zu den Referenten zählen Christoph Dautermann und Claudia Flümann, die beide auf sehr persönliche Art geprüft haben, wie es um die vielgerühmte Krefelder Toleranz steht. Die Amsterdamer Architekten Claudia Schmidt und Jürgen Stoye sind dabei und werden fragen, wie Krefeld den 200. Geburtstag des Vagedes-Plans begehen möchten und ob unsere Stadtbaukultur dem Plan heute noch angemessen ist. Die Kempener Archivarin Daniela Gillner erinnert 100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg, wie es damals in Krefeld zuging. Theo Versteegen, ehemaliger Leiter des Amtes für soziale Dienste, stellt in Platt vor, welche Erkenntnisse man als Krefelder Stadtführer sammeln kann und wie er mit der Bedienungsanleitung eines Telefaxgerätes zurechtkam.

Erstmals können alle Vereinsmitglieder die frischen Bände gegen Unterschrift mit nach Hause nehmen. Das gilt auch für diejenigen, die an dem Abend frische Mitglieder werden (18 Euro Jahresbeitrag). Gäste können die neue "heimat" zum Preis von 20,80 Euro erwerben. Dabei ist eine DVD inklusive, die fast 500 Bilder der Krefelder Kirchen zeigt, meist sowohl von innen als auch außen.

Termin: Mittwoch, 2.Dezember, 18 Uhr, Theater Hintenlinks (Im-Brahm-Brotfabrik); Eintritt frei. Anmeldung per Mail an vorstand@heimat-krefeld.de oder unter Tel. 02151-786130 (Anrufbeantworter), Bestätigung folgt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Neuer "heimat"-Band wird vorgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.