| 00.00 Uhr

Krefeld
Neuer Regionalplan soll mehr Wohngebiete ermöglichen

Krefeld. Unter Federführung der CDU habe der Regionalrat im Regierungsbezirk Düsseldorf zukunftsweisende Beschlüsse für den künftigen Regionalplan Düsseldorf gefasst. Das teilte Manfred Läckes, Krefelder CDU-Vertreter im Regionalrat im Regierungsbezirk Düsseldorf, jetzt mit.

Die Projekte umfassten neue Wohn- oder Gewerbegebiete genauso wie "Vorrangflächen" für die Nutzung der Windenergie oder den Straßenbau. "Damit schaffen wir klare Rahmenbedingungen, was sowohl der Bevölkerung, den Kommunen und der Wirtschaft Planungssicherheit gibt", erklärte CDU-Mann Läckes .

Der Regionalplan regelt die Entwicklungschancen im Regierungsbezirk Düsseldorf. Dazu gehört auch Krefeld. "Durch wesentliche Änderungen der CDU am vorherigen Entwurf des Regionalplans ist es gelungen, der dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung unserer Region Rechnung zu tragen. Wir fördern die Region durch mehr Flächen für Gewerbe und Industrie, schützen die Umwelt und schaffen einen Ausgleich zwischen Landwirtschaft und Naturschutz", betont Läckes.

Der neue Regionalplan sorge dafür, dass die Städte und Gemeinden wieder mehr Wohngebiete ausweisen können. "Schließlich soll man hier nicht nur arbeiten, sondern auch vernünftig und kostengünstig wohnen können. Auch das ist Sozialpolitik", bilanzierte Läckes.

Die Regionalrats-CDU habe zudem dafür gesorgt, dass schützenswerte Biotope und Biotopverbünde unter Schutz gestellt würden, so Läckes. Gleichzeitig werde den Belangen der Landwirtschaft Rechnung getragen.

"Der Plan stellt Naturschutz, Freiraumschutz und Landwirtschaft in ein ausgewogenes Verhältnis. Die CDU ist davon überzeugt, dass die Städte und Gemeinden ihre Belange am besten regeln und verantwortungsvoll ihr Gemeinwesen gestalten", sagte Läckes abschließend.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Neuer Regionalplan soll mehr Wohngebiete ermöglichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.