| 00.00 Uhr

Krefeld
Neuer Rheindeich als Impuls für Uerdingen

Krefeld. Hochwasser wird immer mehr zur realen Gefahr - der Deich ist auch städtebaulicher Impuls.

Der neue Rheindeich in Uerdingen ist für ein Hochwasser ausgelegt, das statistisch nur alle 500 Jahre vorkommen soll. Tatsächlich aber steige die Gefahr, dass diese Ereignisse in kürzeren Abständen erfolgten, sagte Peter Knitsch, Staatssekretär im Landesumweltamt, gestern bei der offiziellen Einweihung des 4,6 Millionen Euro teuren Bauwerks. Klimawandel, Flächenversiegelung und Begradigungen von Flüssen und Bächen seien Faktoren, die zu immer massiveren Hochwasserereigenissen führten, betone er. Hochwasserschutz gehe demzufolge weit über die Errichtung rein technischer Bauwerke hinaus und sei in einem komplexen Zusammenhang zu sehen. Er bedanke sich bei der Stadt Krefeld für ihr Engagement auf eigenem Gebiet und in den Verbänden, die sich interkommunal kümmerten.

Weniger verständlich war der Redebeitrag des Krefelder Oberbürgermeisters Frank Meyer. Das lag nicht am Inhalt seiner Ansprache, sondern war der simplen Tatsache geschuldet, dass die Lautsprecheranlage die erste Viertelstunde seines Vortrages nicht funktionierte. Das Ende des Wackelkontakts kommentierte er spontan mit dem Satz. "Wir haben wieder Strom am Strom." Meyer betonte das Potenzial des Stadtteils Uerdingen mit seiner Lage am Rhein. Die Fertigstellung des Deiches sei gleichsam der Einstieg in eine Entwicklung, die dem Stadtteil mit seinen selbstbewussten Einwohnern gerecht werden solle. Die Verwirklichung des Vorhabens Rheinblick würde einen Quantensprung für die ehemals selbstständige Kommune bedeuten. Mit dem Stadtpark, einer tollen Schullandschaft, guten ÖPNV-Anbindungen in die Innenstadt, nach Duisburg und Düsseldorf sowie einer renommierten Einkaufsstraße habe Uerdingen schon jetzt allerhand zu bieten, meinte Meyer. "Uerdingens Zukunft könnte eine sehr, sehr gute sein. Und die Einweihung des neuen, 630 Meter langen Rheindeichs mit seiner breiten Promenade ist gewissermaßen der Auftakt", sagte er. Den wolle er mit einem Bürgerfest noch ansprechend feiern, betonte Meyer und schlug als Termin die Fertigstellung des Rheinsteigers Anfang Mai vor.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Neuer Rheindeich als Impuls für Uerdingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.