| 00.00 Uhr

Krefeld
Neuer Schulleiter am Arndt eingeführt

Krefeld: Neuer Schulleiter am Arndt eingeführt
Drei Arndt-Schulleiter beieinander: Hans-Peter Kreuzberg (l.) und Harald Rosendahl (r.) umrahmen als ehemalige Direktoren den gestern in sein Amt eingeführten neuen Schulleiter Hans-Jörg Richter. FOTO: Lammertz
Krefeld. Hans-Jörg Richter ist Chorsänger und Fußball-Schiedsrichter - gute Eigenschaften, aus zwei Teams eines zu formen. Von Otmar Sprothen

Vertreter der Düsseldorfer Bezirksregierung fehlten, als Hans-Jörg Richter in sein Amt als neuer Schulleiter des Arndt-Gymnasiums eingeführt wurde. Vielleicht der einzige Fingerzeig auf die holprige Vorgeschichte des Kampfes gegen die drohende Auflösung, die das Arndt-Gymnasium wie auch das benachbarte Fichte-Gymnasium über Jahre hinweg beschäftigt hatte.

"Als Hans-Jörg Richter seine Bewerbung abgeschickt hatte, wusste er noch nicht, auf was er sich eingelassen hatte. Dann kam mit dem Fichte-Gymnasium ein zweiter Standort dazu", blickte Oberbürgermeister Frank Meyer auf die Entscheidung zurück, wegen schwächelnder Anmeldezahlen die beiden Innenstadtgymnasien zu einer großen, etwa 1000 Schüler umfassenden Schule zu vereinigen. "Arndt galt als das Nonplusultra der Gymnasien, wenn ein Grundschüler die Empfehlung erhalten hatte", blickte Meyer zurück. "Um ein Haar hätte es auch das Arndt treffen können. Mit einer neuen Konzeption, an der auch Richter während seiner zehnjährigen Tätigkeit am Arndt aktiv mitgearbeitet hat, ist Traditionsballast über Bord geworfen worden und die Schule für neue Schüler interessant geworden." Richter sei als Leiter der beiden Standorte Dionysiusstraße und Lindenstraße die richtige Wahl, habe er sich durch seine Tätigkeit für die Öffentlichkeitsarbeit der Schule und die Mitarbeit in der Koordination der Oberstufe beträchtliches Wissen um die Besonderheiten des Standortes angeeignet.

Mit dem Beginn des nächsten Schuljahres am 1. August 2018 werden beide Krefelder Traditionsgymnasien unter der Leitung Richters mit einem neuen Namen agieren. "Den Namen der Schule halte ich für weniger wichtig als das, was jetzt mit Lehrern, Eltern und Schülern erarbeitet wird. Es gilt, das Beste aus zwei Welten zu bewahren und ein neues starkes Profil daraus zu entwickeln", sagte Meyer. Richter stammt aus einem Dorf in der Nähe von Altena. Als Meyer Richter sauerländische Verschlossenheit in einem offenen rheinischen Klima nachsagte, ertönte seitens des Lehrerkollegiums ungläubiges Gelächter. Temperamentsmäßig scheint der sportliche hochgewachsene Vater dreier Kinder eher ins Rheinland zu passen. Wohnhaft in Uerdingen, wo er seinem Hobby Gesang in einem Kirchenchor nachgeht, fährt Richter vorzugsweise mit dem Fahrrad zum Dienst. Neben dem Fahrradfahren gehört Fußball zu seinen Hobbys. Seit Jugendtagen pfeift er als Schiedsrichter Fußballspiele. Borussia Mönchengladbach ist sein bevorzugter Verein.

In seiner Rede stellte Richter mehrmals das sich gut entwickelnde Verhältnis zwischen den beiden schulischen Standorten heraus. Er kritisierte die Ökonomielastigkeit der Lehrpläne, die die MINT-Fächer und die Sprachen begünstigten. "Der Mensch zuerst!" solle das Grundthema der neuen Schule werden. Junge Menschen müssten dazu gebracht werden, ihre Persönlichkeit in einer digitaler werdenden Welt auszubilden, dabei zugleich aber die Techniken der Digitalisierung zu beherrschen lernen. "Die Stärke eines Volkes muss sich am Wohl der Schwachen orientieren", zitierte Richter die Präambel der Schweizer Verfassung. Dazu brächten Fichte mit Schwerpunkt Integration und Arndt mit Schwerpunkt Inklusion gute Voraussetzungen mit.

Das Thema Lehrer als Lernbegleiter streifte Elternschaftsvertreter Wolfgang Pasch in einer launigen Rede, und Klemens Seth als Vertreter der Krefelder Gymnasien begrüßte Hans-Jörg Richter als Kollegen, der mit seinen Eigenschaften eine starke Stimme darstelle, die die Krefelder Gymnasien benötigten, die in einem Generationswechsel besonderen Ausmaßes begriffen wären. Schülervertreter Lukas Flintz begrüßte die Offenheit, mit der der neue Schulleiter auf die Schülervertretung zugegangen sei.

Richters Kollegen vom Lehrerrat gaben Hilfestellung für schwierige Stunden: Neben dem dargebotenen Lied "Always look on the bright side of life" überreichten sie einen Survival-Korb mit Überlebensausrüstung für die Schule.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Neuer Schulleiter am Arndt eingeführt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.