| 00.00 Uhr

Krefeld
Noch Restkarten: Prunksitzung der Mösche-Männekes

Krefeld. Die Große Karnevalsgesellschaft Mösche-Männekes hat für die Prunksitzung am Samstag, 22. Januar, im Seidenweberhaus ein Programm mit vielen karnevalistischen Höhepunkten zusammengestellt. Nach dem Opening, das traditionell eine Überraschung sein wird, und dem Einzug des Elferrats mit der Traditionsgarde Altstädter Köln treten "Kai Kramosta", "Kammerkätzchen und Kammerdiener" und "Knacki Deuser" auf, bevor das Prinzenpaar der Stadt Krefeld, Oliver I. und Danny I., mit großem Aufzug zu Klängen von Gut Schlag in den Saal einzieht. Im Anschluss heizen "Wanderer", "Die Erdnuss", Bruce Kapusta und Jürgen Beckers dem Saal ein. Ab 0.45 Uhr ist dann zu "Tanz im Foyer mit Kir Royal" bis in den frühen Morgen aufgerufen.

Die Mösche-Männekes sind eine so genannte Frackgesellschaft. Es gibt keine Uniformen oder Regimenter, keine dem militärischen Leben entlehnten Veranstaltungen. "Die Mösche-Männekes haben einen ganz eigenen Stil, ein eigenes Selbstbewusstsein", sagt Pressesprecher Reiner Schütt. Dieses gründe auf langer karnevalistischer Tradition. Besonders wichtig für die "Lebensart" der Mösche-Männekes seien die freundschaftlichen Beziehungen der Mitglieder untereinander auch außerhalb der Karnevalszeit.

Für die Prunksitzung gibt es noch einige Restkarten, die unter anderem über die Webseite des Vereins, www.moesche.de, bestellt werden können.

(cpu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Noch Restkarten: Prunksitzung der Mösche-Männekes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.