| 00.00 Uhr

Krefeld
Nun sind 182.000 Wähler am Zug

Krefelder wählen diese Kandidaten, weil...
Krefelder wählen diese Kandidaten, weil... FOTO: Lammertz, Thomas
Krefeld. Morgen wird der neue Oberbürgermeister gewählt - wir baten je drei Wähler der aussichtsreichsten Kandidaten zu sagen, wen sie wählen und warum. Wählen kann auch, wer die Wahlbenachrichtigung verlegt hat.

Morgen sind mehr als 182.000 Krefelder zur Wahl eines neuen Oberbürgermeisters aufgerufen. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Die Wahlbenachrichtigung gibt Aufschluss über den Wahlraum zur Stimmabgabe. Zur Wahl sollte die Benachrichtigung mitgebracht werden. Es genügt aber auch der Personalausweis. Wer sein Wahllokal nicht kennt oder andere Fragen hat, kann sich morgen in der Wahlzentrale unter Telefon 861367 oder 861368 melden.

Die Wähler haben genau eine Stimme und die Auswahl unter folgenden Kandidaten: Peter Vermeulen (CDU), Frank Meyer (SPD), Thorsten Hansen (Bündnis 90/Die Grünen), Sandra Leurs (Piraten), Michael Remy Heepen (die Satirepartei "Die Partei") und Sven Fucker (Tierschutzpartei).

Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der gültigen abgegebenen Stimmen erhalten hat. Erhält kein Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen, findet am zweiten Sonntag nach der Wahl (27. September) eine Stichwahl unter den beiden Bewerbern statt, die bei der ersten Wahl die höchsten Stimmenzahlen erhalten haben.

Am Wahlabend gibt es im Rathausfoyer am Von-der-Leyen-Platz eine öffentliche Ergebnispräsentation, bei der die Daten auf einer Großleinwand präsentiert werden, wozu alle Interessierten eingeladen sind. Mit dem vorläufigen Ergebnis der Wahl am Sonntag wird im Rathaus gegen 20.30 Uhr gerechnet.

Wahltaxis: SPD und CDU bieten Wahltaxis an, falls jemand Probleme hat, zum Wahllokal zu kommen. Die Taxis sind erreichbar unter 319630 (SPD) oder 81980 (CDU).

Im Video stellt sich SPD-Kandidat Frank Meyer den Fragen der Bürger.

(vo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Nun sind 182.000 Wähler am Zug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.