| 00.00 Uhr

Krefeld
Oberbürgermeister Meyer lädt die Spielplatzpaten ein

Krefeld. 25 Jahre kümmern sich Ehrenamtler um Spielplätze.

Seit 1991 gibt es in Krefeld Spielplatzpaten, die ehrenamtlich zahlreiche öffentliche Kinderspielplätze im Stadtgebiet betreuen. Zum 25-jährigen Bestehen feiern jetzt die Paten mit ihren Familien mit Oberbürgermeister Frank Meyer am Sonntag, am Kirschkamperhof. Derzeit betreuen 280 engagierte Bürger 95 öffentliche Spielplätze - damit also mehr als die Hälfte der insgesamt 161 Plätze. Im Jahr 2003 waren es noch 35 Paten, die sich um rund 20 Plätze kümmerten. Dank der Öffentlichkeits- und Betreuungsarbeit des Kinder- und Familienbüros kann die Stadt seit 2004 bis heute einen stetigen Anstieg verzeichnen.

Spielplatzpaten sind für die Kinder der Ansprechpartner vor Ort und vertreten deren Interessen. In der Ausgestaltung ihrer Patenschaft sind sie frei: Sie können Anregungen und Anleitungen zum Spielen geben, bei Bedarf geben sie Spielmaterialien aus. Sie können Spielfeste und -aktionen auf dem Platz organisieren. Ebenso unterrichten die Paten die Stadt über Defekte an den Spielgeräten oder andere Mängel auf dem Spielplatz. Teilweise sorgen sie selbst mit Streichen und Lasieren dafür, dass Geräte ansprechender aussehen und langlebiger sind.

In die Planung von Spielplätzen werden die ehrenamtlichen Kümmerer einbezogen. Als Ansprechpartner im Rathaus unterstützen die Mitarbeiter des Kinder- und Familienbüros die Spielplatzpaten und organisieren zweimal im Jahr einen Erfahrungsaustausch sowie jährlich eine Fortbildungsveranstaltung. Alle zwei Jahre lädt die Stadt zu einem Dankeschön-Empfang.

(jon)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Oberbürgermeister Meyer lädt die Spielplatzpaten ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.