| 00.00 Uhr

Krefeld
Oberbürgermeister Meyer übernimmt Vorsitz der AGFS

Krefeld. Oberbürgermeister Frank Meyer ist als Vorsitzender in das Präsidium der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Kreise und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen (AGFS) gewählt worden. Gleichzeitig wählten die 76 Mitgliedskommunen auch Ahlens Bürgermeister Alexander Berger und Günter Rosenke, Landrat im Kreis Euskirchen, in das Präsidium. Sie werden das Ehrenamt für die nächsten fünf Jahre übernehmen. Frank Meyers Vorgänger im Amt des Oberbürgermeisters, Gregor Kathstede, war ebenfalls Vorsitzender in diesem Gremium. "Ich sehe Nahmobilität als Zukunftsthema einer modernen Stadtentwicklung. Dazu gehört zum Beispiel auch die Stadt-Promenade, die wir durch das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz NRW zum Teil anpacken können. Ein weiteres Ausrufezeichen im Rahmen dieses Gesetzes sind die 4,4 Millionen Euro, die wir in die Erneuerung von Radwegen stecken", sagte Meyer.

Seit zwei Jahren führt die AGFS ihre Geschäfte hauptamtlich. Die ehemalige stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Tiefbau, Christine Fuchs, ist seitdem als Vorstand tätig. Die Geschäftsstelle der AGFS ist weiterhin bei der Stadt Krefeld angesiedelt. Krefeld war 1991 Gründungsmitglied der AGFS, die dann 1993 aktiv wurde und damit die älteste Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Nahmobilität in Deutschland ist. Übergeordnetes Ziel ist, zukunftsfähige, belebte und wohnliche Städte zu gestalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Oberbürgermeister Meyer übernimmt Vorsitz der AGFS


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.