| 00.00 Uhr

Krefeld
Offene Gartenpforte und Liederfreunde im Hospiz

Krefeld. Der Hospizgarten ist Sonntag von 11 bis 15 Uhr geöffnet.

Die Mitarbeiter des Krefelder Hospiz' am Blumenplatz beteiligen sich wieder am "Tag der offenen Gartenpforte" - und laden Interessierte zur Besichtigung des früheren Klostergartens und zum Verweilen mit Kuchen, Kaffee und viel Musik ein. Am Sonntag, 17. Juli, ist der Hospizgarten, Jägerstraße 84, von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter übernehmen die Bewirtung der Besucher, dazu gibt es Informationen zur Hospiz-Arbeit, und es sind Führungen in kleinen Gruppen möglich.

Der Hospiz-Garten (Einweihung am 27. September 2008) ist in den vergangenen Jahren zu einer gewachsenen Oase der Ruhe geworden: Hier blühen Mönchspfeffer, Kletter- und Rispenhortensien, Katzenminze, Pfefferstrauch, Malven... und ergeben mit den Sitzecken, Sonnenuhr und Kunstwerken ein mediterranes Gefühl mitten in Krefeld. Zum Tag gestalten die "Krefelder Liederfreunde 1996." ab 13.30 Uhr ein rund einstündiges musikalisches Rahmenprogramm. Der weltliche Chor mit 34 Sängern unter der neuen Leitung von Michael Sibbing singt "einen Strauß bunter Lieder" - Gospel, volkstümliche Melodien, zeitgenössische Musik wie "Blowing in the wind", ein Udo Jürgens-Medley und "Hallelujah" von Milk & Honey. Der Chor, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, lädt die Besucher zum Mitsingen ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Offene Gartenpforte und Liederfreunde im Hospiz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.