| 00.00 Uhr

Krefeld
"Ohren auf" mit Gästen von der lit.cologne

Krefeld. Ein bisschen stolz sein darf Annette Ostrowski vom Krefelder Kulturbüro: Das von ihr organisierte Vorlesefestival für Kinder "Ohren auf" hat einen so guten Ruf, dass der Schriftsteller Hubert Schirneck einen Abstecher von den Kölner Literaturtagen "lit.cologne" ins Niederrheinische Literaturhaus unternimmt, um dem ganz jungen Publikum vorzulesen.

Das Niederrheinische Literaturhaus Krefeld veranstaltet vom 11. bis 17. März die Lesereihe "Ohren aufgeklappt!" für Kinder ab acht Jahren. Schriftsteller stellen im Haus an der Gutenbergstraße 21 ihre Bücher vor. Alle Lesungen beginnen um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weil es nur 30 Plätze im Niederrheinischen Literaturhaus an der Gutenbergstraße gibt, ist eine vorherige Reservierung unter Telefon 02151 1543766 oder per E-Mail anette.ostrowski@krefeld.de erwünscht.

Dass der gebürtige Krefelder Hubert Schirneck am Freitag, 11. März, zum Start der Reihe verrückte Berufe und lustige Tiere vorstellt, von denen häufig beim "Ohrenbär" zu hören war, hat sich rasend schnell herumgesprochen. Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht. "Der Wolkenkratzer schwingt die Bürste" und "Der Waschbär putzt sein Badezimmer" heißen die Bücher in seinem Gepäck.

In "Der Himmel kommt später" erzählt Angelika Glitz am Montag, 16. März, von der außergewöhnlichen Freundschaft zwischen Lulu und ihrer 97 Jahre alten Tante Hilde. "Einfühlsam und zugleich amüsant bereitet der Kinderroman aufs Sterben liebgewonnener Menschen vor", sagt Ostrowski.

Ebenfalls um Freundschaft, aber um eine ganz anders geartete, geht es am Dienstag, 15. März, mit Brigitte Werner und ihrem Buch "Denni, Klara und das Haus Nummer 5". In der Bebelstraße Nummer 5 wohnt Klara. Zwei Tage vor den Sommerferien ziehen neue Mieter ein, Denni und sein Vater. Weil Denni so anders ist als die anderen Kinder, besondere Augen hat und komisch spricht, weiß Klara erst nicht, ob sie ihn mag. Schnell stellt sie fest, dass man mit ihm viel Spaß haben kann und in dem Mehrfamilienhaus passieren plötzlich seltsame Dinge.

"Trio Tollos Tantos - Aufruhr in der Stadt", das erste Kinderbuch des Kempeners Klaus-Peter Hufer, beschließt die Reihe am Donnerstag, 17. März. Trio Tollos Tantos das sind Aba, Momü und Keku. Die drei Mädchen strotzen vor guten Einfällen. Nachts, wenn die Bürger von Heimathausen schlafen, sind sie unterwegs. Kekus Hund Struppi ist ihr Begleiter. Ausgefallene Ideen werden in die Tat umgesetzt, und am nächsten Morgen die Aufregung groß in der kleinen Stadt.

Alle Termine und kurze Buchbeschreibungen stehen in einem Faltblatt, das in allen Kulturinstituten, Bürgerbüros und Rathäusern ausliegt sowie als Datei unter www.krefeld.de/literaturhaus abrufbar ist.

(ped)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: "Ohren auf" mit Gästen von der lit.cologne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.