| 00.00 Uhr

Krefeld
Oppum: Neue Schulleiterin packt's an

Krefeld: Oppum: Neue Schulleiterin packt's an
Oberbürgermeister Frank Meyer führte gestern Birgit Oelmüllers-Hoff in ihr neues Amt als Schulleiterin der Gesamtschule Oppum ein. FOTO: L. Strücken
Krefeld. Seit gestern ist Birgit Oelmüllers-Hoff auch offiziell Leiterin der Gesamtschule Oppum. Zu ihrer Amtseinführung kamen zahlreiche Freunde und Kollegen, aber auch Vertreter aus Politik und Verwaltung. Von Bärbel Kleinelsen

Erst vor sieben Monaten hat die Gesamtschule Oppum ihre Arbeit aufgenommen. Trotzdem macht das Kollegium schon jetzt den Eindruck, ein eingeschworenes Team zu sein. An der Spitze steht die neue Leiterin von Krefelds fünfter Gesamtschule: Birgit Oelmüllers-Hoff. Gestern wurde sie von Oberbürgermeister Frank Meyer offiziell ins Amt eingeführt.

Hinter Oelmüllers-Hoff liegen erlebnisreiche Monate, in der das Improvisationstalent der 55-Jährigen immer wieder gefragt war. "Am Ende der Sommerferien herrschte an vielen Stellen in der Schule noch Chaos, es fehlten Türen, und die Telefone funktionierten nicht. Dank der guten Zusammenarbeit von Stadt und Gebäudemanagement, aber auch dank unseres hoch motivierten Lehrer-Teams konnten wir dennoch gut ins erste Schuljahr starten", erinnerte sich die frischgebackene Schulleiterin gestern.

Geboren in St. Tönis machte Oelmüllers-Hoff erst ihr Abitur an der Marienschule, studierte dann Germanistik und Kunst in Bonn und begann ihre berufliche Laufbahn im Bayer Chemiekonzern. Als Projektmanagerin arbeitete sie anschließend bei einem großen Verlag in Stuttgart und war dort für Neue Medien zuständig, bevor sie an die Josef-Hafels-Hauptschule wechselte und Lehrerin wurde. Bereits fünf Jahre später leitete sie die Schule und war für ihre Vorliebe, Probleme direkt anzusprechen, weithin bekannt. Ihre "anpackende Art, offene Haltung, aber auch ihre deutlichen Worte" lobte gestern Oberbürgermeister Meyer und sagte: "Ich habe ungeheuren Respekt vor ihr."

Geschätzt wird die neue Schulleiterin auch von den Eltern der 135 Fünftklässler in Oppum. "Sie treten jedem stets mit einem Lächeln entgegen und sind so einsatzbereit, dass es uns geradezu erschreckt, wie schnell hier alles geht und wie gut der Schulalltag organisiert ist", sagte Elternpflegschaftsvorsitzende Ina Recourt mit einem Augenzwinkern.

"Von einem Schnellstart in die Leitungsebene der Schule", sprach Ulrich Graf, Leitender Regierungsschuldirektor. Und auch er zeigte sich beeindruckt von der Geschwindigkeit, mit der an der Oppumer Schule Konzepte in die Praxis umgesetzt werden. Oelmüllers-Hoff selbst bezeichnete sich als "Seelentrösterin", die für Kinder, Kollegen, aber auch Eltern da sei - oft auch als "Feuerwehr". "Es gibt bei uns immer wieder mal einen Brand, der frühzeitig gelöscht werden muss." Und auch wenn sie aus ihrer Zeit als Hauptschulrektorin bereits eine Menge Erfahrungen gesammelt habe, gebe es doch vieles - das hätten die vergangenen Monate gezeigt - was auch für sie noch neu und aufregend sei. Besonders freue sie sich auf den Umbau und die damit verbundenen architektonischen Herausforderungen. Schließlich sei die Welt der schönen Dinge schon immer ihr Hobby gewesen.

Für die Kollegen sprach Gabriele Wasserscheid und betonte die gute Zusammenarbeit an der Schule. Oelmüllers-Hoff sei eine Chefin mit Humor, guter Laune und positiver Ausstrahlung, die dennoch die Dinge beim Namen nennen würde. Als Anwältin der Kinder versteht sich die neue Direktorin, die sich wünscht, dass an "ihrer Schule" individuell und mit Freude gelernt wird. Die fünf ersten Klassen machten gestern vor, wie es geht, das Lernen mit Freude, und brachten der neuen Chefin gleich mehrere Ständchen, darunter "Ein Hoch auf Sie" nach dem bekannten Fußball-Song von Andreas Bourani.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Oppum: Neue Schulleiterin packt's an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.