| 00.00 Uhr

Neubebauung
Oppum wird schöner - Herbertzstraße behält ihren Namen

Krefeld. Mit breiter Mehrheit hat sich die Bezirksvertretung Oppum/Linn dafür ausgesprochen, dass die Herbertzstraße im Zuge der Neubebauung nicht umbenannt werden soll. Eine Umbenennung war in der Vergangenheit ins Gespräch gekommen, weil mit dem Straßennamen "negative Aspekte", wie Thilo Forkel (CDU) es formulierte, verbunden gewesen seien. Das sei jedoch nicht mehr der Fall, und die Anwohner wünschten sich, den Namen beizubehalten. Dieser Ansicht schloss sich das Gremium einstimmig an. Auch die Verwaltung hatte eine "Erfordernis der Umbenennung" nicht erkennen können. Die Grafik rechts zeigt den Siegerentwurf für das Quartier, das die Wohnstätte dort auf 30.000 Quadratmeter bauen will. Die Wohnstätte hatte dazu einen Architekturwettbewerb ausgeschrieben.
(cpu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neubebauung: Oppum wird schöner - Herbertzstraße behält ihren Namen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.