| 00.00 Uhr

Krefeld
"Organoedia": Kodály und die singende Orgel

Krefeld. Ein ungemein aufwändiges Werk erklingt am Sonntag, 13. März, in der Lutherkirche: "Organoedia" -Zoltán Kodály und die singende Orgel ist das Programm überschrieben. Ab 17 Uhr spielt Karlheinz Schüffler die Walcker-Orgel, unterstützt von mehreren Registranten. Die "Organoedia" von 1944 ist Kodálys ursprüngliche Fassung seiner Missa brevis (für Soli, Chor und Orchester), die ein Jahr später entstand. "Interessant ist, dass der Text der Messe schon genau auf die Orgel-Komposition passt - und je nach Registrierung ist das tatsächlich zu erkennen", sagt Schüffler.

Die Projektion auf eine Leinwand soll den Zuhörern einen direkten Vergleich ermöglichen. Als ergänzendes Werk erklingt László Bojtárs "Megkésett Kodály-sirató"(heißt so viel wie "verspätete Klage") und ist ein Trauermarsch für Kodály. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

(ped)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: "Organoedia": Kodály und die singende Orgel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.