| 00.00 Uhr

Krefeld
Ort des Fortschritts: Minister Groschek ehrt Samtweberei

Krefeld. Die Aktivitäten in der ehemaligen Samtweberei strahlen über Krefeld hinaus. Der nordrhein-westfälische Landesbauminister Michael Groschek war gestern angereist, um die Auszeichnung des Projekts Urbane Nachbarschaft Samtweberei gGmbH an der Lewerentzstraße als "Ort des Fortschritts" persönlich zu übergeben. Die frühere Samtweberei steht vorbildlich für das Thema "Land, Kommunen und Zivilgesellschaft Hand in Hand". Nach der Begrüßung sprachen Oberbürgermeister Frank Meyer, Minister Groschek und Helmut Krayer, Finanzvorstand der Carl Richard Montag Förderstiftung. Der Oberbürgermeister erläutert dann die Besonderheiten, die das Viertel in der Stadtgesellschaft Krefelds hat.

Das NRW-Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Städtebau hat den Titel "Ort des Fortschritts" an 31 Einrichtungen vergeben, die Ökonomie, Ökologie und Soziales innovativ verbinden und damit Fortschritt für die Gesellschaft ermöglichen. Die Alte Samtweberei wird von der gemeinnützigen Projektgesellschaft Urbane Nachbarschaft Samtweberei gGmbH baulich so entwickelt und vermietet, dass sie nicht nur neue Nutzungen und neues Leben ermöglicht, sondern auch in ein paar Jahren regelmäßig das Geld für die Fortführung der Nachbarschaftlichen Aktivitäten erwirtschaftet.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Ort des Fortschritts: Minister Groschek ehrt Samtweberei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.