| 00.00 Uhr

Krefeld
Pkw-Fahrer flüchtet nach Unfall mit Radler

Krefeld. Die Polizei hat am Donnerstag einen Autofahrer ermittelt, der zuvor im Bereich Kempener Feld / Baackeshof einen Unfall verursacht und sich anschließend unerlaubt entfernt hatte. Wie die Behörde gestern mitteilte, fuhr um 14.05 Uhr ein 29-jähriger Radfahrer auf dem Radweg der Kempener Allee stadtauswärts, als im Kreuzungsbereich Birkschenweg ein Pkw mit Anhänger nach rechts abbog. Es kam zum Zusammenstoß, dabei wurde der Radfahrer leicht verletzt.

Der Krefelder wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber noch am selben Tag wieder verlassen. Eine Zeugin, die den Unfall beobachtet hatte, merkte sich das Kennzeichen des flüchtigen Verursachers. Dadurch konnten die Beamten einen Autofahrer aus Viersen ermitteln, dessen Pkw noch frische Unfallschäden aufwies. Den Mann erwartet ein Strafverfahren. Die Polizei appelliert: "Wer einen Unfall verursacht, sollte sich bei der Polizei melden.

Möglicherweise macht man sich sonst strafbar, denn das unerlaubte Entfernen von der Unfallstelle ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat", so ein Behördensprecher. Im Jahr 2016 hat die Polizei eine hohe Aufklärungsquote im Bereich der Verkehrsunfälle mit anschließender Flucht und Personenschaden verzeichnet. 72 Prozent der Fälle wurden aufgeklärt.

(jon)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Pkw-Fahrer flüchtet nach Unfall mit Radler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.