| 00.00 Uhr

Krefeld
Politik stimmt dem Entwurf des Regionalplans zu

Krefeld. Der Stadtrat hat der Stellungnahme zum Entwurf des Regionalplans für den Regierungsbezirk Düsseldorf zugestimmt. Der Regionalplan ist ein regionaler Entwicklungsplan. Die beteiligten Kommunen und die Bezirksregierung verhandeln über Themen wie überregionale Gewerbestandorte, regional bedeutsame Wohnstandorte, Grünzüge und Güterverkehrszentren. Entsprechend der Stellungnahme der Stadt ist das Interkommunale Gewerbegebiet an der Autobahn 44 im Regionalplan auf Krefelder Seite als Gewerbe- und Industriebereich mit rund 100 Hektar dargestellt.

Der Anregung, den regionalen Grünzug auf das Fischelner Bruch auszudehnen, wurde ebenso gefolgt wie der der Anregung, den Bereich der Fabrik Heeder südlich des Hauptbahnhofs im Entwurf als allgemeinen Siedlungsbereich darzustellen. Gleiches gilt für das Projekt Rheinblick. Ferner wird der Bereich im Osten und Südwesten des Postfrachtzentrums an der Anrather Straße als Gewerbe- und Industriebereich dargestellt.

(jon)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Politik stimmt dem Entwurf des Regionalplans zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.