| 00.00 Uhr

Krefeld
Polizei gibt vor Festnahme einen Warnschuss ab

Krefeld. Zivilbeamte haben in der Nacht zu gestern einen Warnschuss abgegeben, um zwei polizeibekannte Jugendliche festnehmen zu können. Das Duo war den Ermittlern aufgefallen, als es eine Straße trotz rot zeigender Ampel überquerte. Die Polizisten waren kurz vor 1 Uhr in ihrem Fahrzeug auf der Dießemer Straße unterwegs.

Als sie in die Ritterstraße abbiegen wollten, bemerkten sie die beiden. Während der anschließenden Personenkontrolle ergriff einer von ihnen die Flucht und rannte über die Ritterstraße in Richtung Krankenhaus. Auf einem Parkplatz konnte ein Beamter den Flüchtenden einholen.

Vor der Festnahme gab der Polizist einen Warnschuss ab. Daraufhin ließ sich der Verdächtige festnehmen. Es wurde niemand verletzt. Die Einsatzkräfte stellten im Anschluss mehrere zum Verkauf abgepackte Tüten Cannabis sicher, die der Beschuldigte auf seiner Flucht weggeworfen hatte. Die Beamten nahmen beide vorübergehend fest. Einer wehrte sich und trat nach den Beamten. Nach der Vernehmung übergab die Polizei die Minderjährigen den Eltern. Auf beide wartet ein Strafverfahren.

(sti)