| 00.00 Uhr

Krefeld
Polizei: zehn Pkw-Fahrer mit Handy

Krefeld. Die Polizei hat am Mittwoch in der Innenstadt Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer kontrolliert. Außerdem gingen die Beamten gezielt gegen Wohnungseinbrecher vor. Beide Einsätze sind Teil des Präsenzkonzeptes Innenstadt. Wie die Behörde mitteilte, sind zwischen 6 und 14 Uhr Beamten in der Innenstadt insgesamt zehn Autofahrer aufgefallen, die während ihrer Fahrt ein Smartphone bedienten. Auf die Verkehrssünder wartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Sie müssen 100 Euro zahlen, und sie bekommen einen Punkt in Flensburg. Außerdem registrierten die Beamten mehrere Radfahrer, die falsch abbogen oder das Stoppschild missachteten. Die Beamten ahndeten nicht nur Verkehrsverstöße, sondern führten auch Gespräche, um Verständnis bei den Verkehrsteilnehmern zu wecken.

Ebenfalls im Rahmen des Präsenzkonzeptes Innenstadt unterwegs waren am Mittwoch zwischen 13 und 21 Uhr zivile Beamte der Polizei. Sie gingen gezielt gegen Wohnungseinbrecher vor. Dabei kontrollierten sie mehrere verdächtige Fahrzeuge, unter anderem einen Schrottsammler, dem die Genehmigung zum Sammeln von Metallschrott fehlte. Dieser musste seine Ladung abladen.

(jon)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Polizei: zehn Pkw-Fahrer mit Handy


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.