| 00.00 Uhr

Krefeld
Portal der Uerdinger Bücherei strahlt in neuem Glanz

Krefeld. Der Arbeitskreis "Erhalt Bücherei Uerdingen" feierte die Fertigstellung mit einem kleinen Fest.

Rund 180 Gäste erfreuten sich am Anblick des durch die Werkstatt von Christoph Tölke restaurierten Portals des Uerdinger Büchereigebäudes: Im Anschluss an die 224. Montagslesung, die von fünf Schülerinnen mit Migrationshintergrund bestritten wurde, präsentierte der Arbeitskreis "Erhalt Bücherei Uerdingen" offiziell das gelungene Restaurationsergebnis.

Bezirksvorsteher Jürgen Hengst lobte das nachhaltige Engagement der Uerdinger Bürgerschaft, die mit ihren Spenden das Projekt "Restauration des Portals" unterstützt hatte. Auch zahlreiche Unternehmer und Geschäftsleute halfen mit ihren finanziellen Unterstützungen. Hengst kündigte an, dass nun auch das Portal des Rathauses und in naher Zukunft auch die Fassaden der Herbertzhäuser restauriert werden sollen. Und nicht zuletzt geht er davon aus, dass in etwa zwei Jahren das mit den Montagslesungen und anderen Aktivitäten des Arbeitskreises "Erhalt Bücherei Uerdingen" geforderte "Quartierszentrum mit städtischer Medienausleihe" seine Pforten öffnen kann.

Das freut die fast 98-jährige "Alterspräsidentin" unter den Stammgästen der Montagslesungen, die gerne bei dieser Eröffnung ihren 100. Geburtstag feiern würde. Susanne Tyll vom einladenden Arbeitskreis interviewte den Restaurator Christoph Tölke, der die umfangreichen und auch schwierigen Restaurationsarbeiten interessant erläuterte.

Die für den guten Zweck gesponsorte "Schmackes Brass Band" spielte auf, und die Vorsitzende des Uerdinger Bürgervereins, Heike Hoffmann, verlas ein selbst geschriebenes Gedicht. Anschließend zapfte sie das von einem großzügigen Uerdinger spendierte Bier, das von zwei Jugendlichen und Mitgliedern des Arbeitskreises nebst alkoholfreien Getränken gereicht wurde.

Von Juni bis Jahresende 2016 hatten die Arbeitskreismitglieder unter dem Motto "Jeder Cent zählt" für die Restauration des denkmalgeschützten Büchereiportals gut 11.000 Euro gesammelt.

Der gesellige Abend nach der 224. Montagslesung war ein kleiner Vorgeschmack auf das, was an kultureller Bereicherung an diesem Ort alles möglich ist. Denkbar sind Outdoor-Lesungen und -konzerte, Freilufttheater, Tanz für Alt und Jung, generationsübergreifende Spielmöglichkeiten, Jazz-Frühschoppen und vieles mehr. Der Arbeitskreis "Erhalt Bücherei Uerdingen" wird sich weiter engagieren, um dieses Ziel möglich zu machen.

Informationen gibt es im Internet unter ak-buecherei-uerdingen.de. Dort findet man auch eine Liste der Spende.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Portal der Uerdinger Bücherei strahlt in neuem Glanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.