| 00.00 Uhr

Krefeld
Präsident der Hochschule erstmals auch von Studenten gewählt

Krefeld. Hans-Hennig von Grünberg bleibt auch für die nächsten vier Jahre Präsident der Hochschule Niederrhein (HN). Der Amtsinhaber wurde gestern mit deutlicher Mehrheit wiedergewählt. Der 50-jährige Physiker ist seit März 2010 HN-Präsident. Seine erste Amtszeit endet im März. Inhaltlich gehe es in seiner zweiten Amtszeit nach fünf Jahren starken Wachstums der Hochschule vor allem um Aspekte wie demografischer Wandel, Umgang mit Flüchtlingen, Profilierung in Forschung und Lehre sowie Internationalisierung, sagte von Grünberg gestern, "Transfer von Wissen in die Region und gute Lehre sind unsere Kernleistungen.

" Das Procedere für die Wahl des Hochschulpräsidenten ist im Hochschulgesetz des Landes NRW geregelt. Demnach besteht die Wahlversammlung aus 23 stimmberechtigten Mitgliedern des Senats und fünf externen Mitgliedern des Hochschulrats. Der Senat besteht aus Professoren der HN, wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeitern sowie Studenten. Die externen Mitglieder kommen aus der Wirtschaft, anderen Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Erstmals in der Geschichte der Hochschule Niederrhein wurde die Wahlversammlung in dieser Form einberufen. Von Grünberg erhielt im Hochschulrat 100 Prozent, im Senat 85 Prozent der Stimmen.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Präsident der Hochschule erstmals auch von Studenten gewählt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.