| 00.00 Uhr

Krefeld
Präsidentin des Landgerichts geht nach Aachen

Krefeld: Präsidentin des Landgerichts geht nach Aachen
Christiane Fleischer kehrt dem Landgericht Krefeld den Rücken. FOTO: TL
Krefeld. Christiane Fleischer hat Krefeld bereits verlassen und ihren Dienst als Präsidentin des Landgerichts Aachen angetreten. Die Ernennungsurkunde wurde der unter den Mitarbeitern am Landgericht Krefeld beliebten Juristin erst gestern überreicht.

Landesjustizminister Peter Biesenbach hat die Versetzung bestätigt. Christiane Fleischer trat 1993 in den richterlichen Dienst des Landes ein und wurde 1996 zur Richterin in Mönchengladbach. Im Jahre 2002 erfolgte ihre Beförderung zur Richterin am Oberlandesgericht in Düsseldorf. Dort war sie neben ihrer rechtsprechenden Tätigkeit auch mit der Bearbeitung von Justizverwaltungssachen befasst. Ab Januar 2005 leitete sie dort das für die Personalangelegenheiten zuständige Dezernat. Im September 2014 kam sie dann nach Krefeld ernannt, wo sie neben ihren Leitungs- und Verwaltungsgeschäften den Vorsitz in einer Berufungszivilkammer führte. Bis zur Ernennung eines Nachfolgers wird die Vizepräsidentin des Landgerichts, Sabine Tackenberg, die Geschäfte am Nordwall führen.

(sti)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Präsidentin des Landgerichts geht nach Aachen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.