| 00.00 Uhr

Krefeld
Prügelei unter Flüchtlingen wegen Duschzeiten

Krefeld. Die Polizei hat gestern in einer Pressemitteilung bestätigt, dass es am Dienstag gegen 18.45 Uhr in der Flüchtlingsunterkunft Josef-Koerver-Halle an der Blumentalstraße zu einer Prügelei gekommen ist. Fünf Bewohner sollen beteiligt gewesen sein.

Auslöser soll eine Diskussion darüber gewesen sein, wer zuerst die Dusche nutzen darf. Ein Augenzeuge hatte unsere Redaktion zuvor auf den Fall aufmerksam gemacht. Zu den Nationalitäten sagte die Polizeisprecherin auf Anfrage nur, es sei ein Afghane gewesen, die weiteren Beteiligten kämen "von allen Teilen der Welt". 185 Personen leben laut Polizei in der Halle.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Einer der Flüchtlinge wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die vier anderen wurden "zur Gemütsberuhigung", so die Polizei, dem Polizeigewahrsam zugeführt. Es soll laut Polizei auch schon früher in der Halle zu Streitigkeiten gekommen sein. Die Stadtverwaltung teilte gestern auf Anfrage mit, dass das Personal bei Streit deeskalierend eingreifen solle. Die Zahl der Sicherheitskräfte im Heim solle jetzt verstärkt werden.

(sep)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.