| 00.00 Uhr

Krefeld
Radwell bezieht Zentrale in Uerdingen

Krefeld. Der US-Konzern eröffnet am 9. Mai seinen ersten Standort in Deutschland im WS-Gewerbepark in Krefeld. Der weltweite Marktführer für industrielle Automation betreibt in Uerdingen eine Reparaturwerkstatt und ein Ersatzteillager. Von Norbert Stirken

Der Weltmarktführer Radwell International GmbH hat sich für Krefeld entschieden. Der Spezialist für industrielle Automatisation aus den USA bezieht am Montag, 9. Mai, seinen zweiten Standort in Europa und den ersten in Deutschland. Dazu hat Radwell rund 1000 Quadratmeter Lager-, Werkstatt- und Bürofläche im Gewerbepark Nord in Uerdingen an der Adolf-Dembach-Straße langfristig und mit Option auf eine Verlängerung angemietet.

Überzeugt haben die Verantwortlichen in New Jersey die zentrale Lage und die Nähe Krefelds zu Städten wie Düsseldorf, Leverkusen, Köln, Duisburg und Essen sowie das effiziente und variable Flächenlayout im Mietkomplex des Mönchengladbacher Eigentümers Winfried H. Schlun. Zehn Mitarbeiter werden den neuen Standort für die Reparatur von industriellen elektrischen und elektronischen Steuerungsgeräte, Zeitschaltungen, Zähler, fotoelektronische Sensoren, Speicherprogrammierte Steuerungen (SPS), Motoren und vieles mehr betreiben. An den Standorten in Kanada, Großbritannien und Amerika arbeiten knapp 1000 Mitarbeiter für Radwell International. Das Unternehmen kümmert sich um die Bedürfnisse von Autoherstellern, Chemieanlagen, Lebensmittelfabriken, Stadtwerken, Kraftwerken, Vergnügungsparks, Exporteuren, Kunststoffschmelzen, Stahlfirmen und einer langen Liste von Firmen in anderen Geschäftsbereichen.

Nach fünf erfolgreichen Jahren in England macht Radwell den nächsten Schritt, um nah an den deutschen Kunden ihre - nach eigenen Angaben - führende Position im Bereich Wartung, Reparatur, Betrieb und Automationslösungen für die hiesige Industrie weiter ausbauen. "Durch den neuen Standort in Krefeld sind wir mit unserer Reparaturwerkstatt und unserem Ersatzteillager näher an unseren deutschen Kunden. Dadurch reduzieren sich Kommunikationswege, Lieferzeiten und Versandkosten", berichtet eine Unternehmenssprecherin. Radwell International ist bekannt als führender Anbieter von industriellen Automationsprodukten. Das Unternehmen verfügt über einen derzeitigen Bestand von mehr als 13 Millionen Artikeln, darunter viele gebrauchte Ersatzteile.

Radwell biete seinen Kunden Lösungen zur effizienteren und kosteneinsparenden Abwicklung der eigenen Arbeitsprozesse an, sagte eine Sprecherin. Der britische Standort habe Geschäftsbeziehungen in 140 Länder Europas, Afrikas und Naher Osten. Deutschland sei die Heimat der meisten Automatisierungshersteller weltweit. Die neue deutsche Niederlassung in Uerdingen trage dazu bei, bei erhöhter Nachfrage einen schnelleren Lieferprozess zu gewährleisten, informierte sie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Radwell bezieht Zentrale in Uerdingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.