| 00.00 Uhr

Krefeld
Raubüberfall wegen Handys: Ein Täter ist auf der Flucht

Krefeld. Zwei Männer haben am Montag einen 39-jährigen Krefelder überfallen und dessen Smartphone gestohlen. Einen der beiden Täter konnten Einsatzkräfte noch am Abend überführen und festnehmen. Wie die Polizei gestern mitteilte, schaute der 39-Jährige gegen 20.40 Uhr vor einem Hauseingang an der Prinz-Ferdinand-Straße auf sein Handy, als er unvermittelt von hinten angesprungen und zu Boden gerissen wurde. Einer der Täter drückte das Opfer auf den Boden und schlug ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Dabei fiel dem Angreifer das eigene Handy aus der Tasche. Der Komplize trat auf den am Boden liegenden Krefelder ein, außerdem bedrohte ihn das Duo mit einem Messer. Die Räuber flüchteten zunächst unerkannt.

Im Verlauf des Abends meldete sich dann einer der beiden bei der Polizei - nicht aber, um die Tat zu gestehen, sondern um das bei dem Überfall verlorene Handy als gestohlen zu melden. Dabei konnte dieser eindeutig von dem 39-Jährigen als einer der beiden Täter des Überfalls auf der Prinz-Ferdinand-Straße identifiziert und festgenommen werden. Es handelt es sich um einen 28-jährigen Krefelder, der eine Haftstrafe im offenen Vollzug verbüßt. Einsatzkräfte brachten ihn in die Justizvollzugsanstalt, wo er sich nun in Haft befindet. Angaben zum Mittäter machte der 28-Jährige nicht.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem zweiten Räuber. Er ist als etwa 25 bis 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und hat eine normale Statur. Er trug eine Wollmütze, eine schwarze Jacke, eine schwarze Hose, sprach akzentfreies Deutsch und soll auf den Namen "Chris" hören. Hinweise werden an die Polizei Krefeld unter der Telefonnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de erbeten .

(jon)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Raubüberfall wegen Handys: Ein Täter ist auf der Flucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.