| 00.00 Uhr

Krefeld
Rekord in Fischeln und Helikopter-Flüge

Fischeln Open
Krefeld. Unter dem Motto "Helfer für alle" versammelte sich am Sonntagnachmittag eine rekordverdächtige Anzahl von Ausstellern in der Fischelner Innenstadt und sorgte für ein buntes Programm - inklusive Helikopterflug. Von Marit Blossey

Am gestrigen Sonntag verwandelte sich die Kölner Straße zum 19. Fischeln Open in eine kunterbunte Fußgängerzone. Die Stimmung war heiter und familiär, der Stadtteil zeigte sich von seiner besten Seite. Auf zwei Bühnen wurde über den Nachmittag hinweg ein vielfältiges Programm geboten: Gruppen aus Kindergärten, Grundschulen und diversen Sportvereinen traten auf, es ging von musikalischen Darbietungen über orientalischen Tanz bis hin zur Fischelner Kindermodenschau. Die Geschäfte und Gastronomien entlang der Kölner Straße hatten geöffnet und beteiligten sich an dem fröhlichen Treiben: vor und im Supermarkt gab es Getränke und kulinarische Kleinigkeiten zu probieren, vor dem Elektronikfachhandel konnten an Bildschirmen neue Computer- und Videospiele getestet werden und das Sylter Eiscafé und das Café Max & Moritz luden zu einem Päuschen ein.

Das diesjährige Motto des Straßenfests lautete "Helfer für alle". Dementsprechend waren die Polizei, das Technische Hilfswerk, die Freiwillige Feuerwehr, die DLRG sowie Caritas, Diakonie und weitere karitative Organisationen mit Informationsständen vertreten. Die Veranstaltung biete eine optimale Gelegenheit, Fragen der Bevölkerung zu klären und insbesondere das Interesse bei Kindern zu wecken, sagt Klaus Romanski vom Technischen Hilfswerk. Das sei von höchster Wichtigkeit, da das Technische Hilfswerk in Krefeld gänzlich aus ehrenamtlichen Mitarbeitern besteht. Schon ab zehn Jahren können sich Kinder beim THW mit einbringen.

Tausende nutzen die Fischeln Open für einen sonntäglichen Bummel durchs Dorf, wie die Fischelner sagen. FOTO: Mocnik

Die DLRG möchte den Tag dazu nutzen, Eltern und Kinder auf die Wichtigkeit einer guten Schwimmausbildung aufmerksam zu machen. "Der Schwimmenunterricht kommt in den Schulen heutzutage oft zu kurz", berichtet Bruno Schoeppe, stellvertretender Bezirksleiter bei der DLRG Krefeld. Darum soll der Auftritt der DLRG beim Fischeln Open auch ein Aufruf an die Eltern sein, sich mit Schwimmunterrichtsangeboten zu beschäftigen. Natürlich soll dabei auch der Spaß nicht zu kurz kommen: Am DLRG-Fahrzeug hängt ein originaler Taucheranzug inklusive Sauerstoffgerät, der die vorbeilaufenden Kinder in Staunen versetzt.

Nebenan können sie beim Stand des Samariterbundes selbst aktiv werden und an einer Plastikpuppe Erste Hilfe und sogar Wiederbelebung mit einem Defibrillator lernen. Überhaupt bietet Fischeln Open eine ganze Menge für die kleinen Besucher. Eine Hüpfburg sorgt für verzückte Gesichter, ein weiteres Highlight ist das Bobbycar-Rennen. Wer sich genügend ausgetobt hat und sich erst einmal stärken muss, hat die Qual der Wahl: Das kulinarische Angebot auf dem Fischeln Open ist riesengroß und vielfältig. Vom Crefelder Crêpe über Grillstände und Burgerbuden findet sich alles, was das Herz begehrt. Und es muss ja nicht immer Fleisch sein: dass der "Trend" zur Ernährung ohne Tierleid auch in Krefeld angekommen ist, beweisen Daniela Nowak und Carmen Schüpping an ihrem veganen Stand, wo leckere vegane Honig-Alternativen, Liköre und andere Köstlichkeiten getestet werden können.

Sitzprobe auf einem Renngerät: Früh übt sich, wer ein Rennradfahrer werden will. FOTO: Mark Mocnik

Wem all das noch nicht genug Action war, der konnte sich zu einem kleinen Helikopterrundflug durch den Fischelner Stadtpark anmelden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Rekord in Fischeln und Helikopter-Flüge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.