| 00.00 Uhr

Krefeld
Rentenversicherung: Zukunft des Standorts weiter unklar

Krefeld. Gestern informierte die Geschäftsführung die knapp 100 Beschäftigten in Krefeld über den Prüfungsumfang.

Das Thema Service-Zentrum Rentenversicherung in Krefeld an der Grenzstraße steht auf der Tagesordnung der nächsten Konferenz des Verwaltungsvorstands der Stadt Krefeld. Wie berichtet würde die Schließung des Standorts erhebliche finanzielle Auswirkungen für die Kommune haben. Die müsste nämlich ihr Versicherungsamt erheblich aufstocken. Eine Pflichtaufgabe, die derzeit von den rund 100 Beschäftigten der Deutschen Rentenversicherung übernommen wird.

Gestern wurde die Belegschaft zum ersten Mal von der Geschäftsführung der Hauptverwaltung in Düsseldorf darüber informiert, wie es am Standort Krefeld weitergehen soll. Rund zwei Stunden dauerte die Versammlung. Die Zukunft ist nach wie vor offen. Bis Juni soll Klarheit herrschen, ob die Immobilie saniert oder verkauft werden soll, ob die Beschäftigten nach Düsseldorf in die Hauptverwaltung umziehen oder, ob in Krefeld ein neues Verwaltungsobjekt angemietet oder gar gekauft werden kann.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Rentenversicherung: Zukunft des Standorts weiter unklar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.