| 00.00 Uhr

Krefeld
Rheinufer: Neue Poller für die Fahrgastschiffe

Krefeld. Am Uerdinger Rheinufer installieren Mitarbeiter der Fachfirma OHF seit gestern und heute noch Poller aus Stahl an denen künftig Ausflugs- und bis zu 135 Meter lange Flusskreuzfahrtschiffe festmachen können. Über eine Länge von etwa 180 Metern werden mit Hilfe eines "Kranschiffs" vier acht Meter lange Rohre mit einem Durchmesser von gut 80 Zentimeter in den Boden versenkt, in das jeweils ein um 30 Zentimeter kleineres Rohr eingesetzt wird. Anschließend wird das Ganze komplett ein- und zubetoniert. Um die kleineren, etwa einen Meter aus dem Boden ragenden Pollern werden Stahlseile der anlegenden Schiffe gelegt und festgezurrt. Die alten Poller waren den erheblichen Zurrkräften des hier besonders starken Stroms nicht mehr gewachsen.

Unterdessen laufen die Arbeiten an der Grundsanierung des Pontons und des Steigers, die beide Anfang April aus dem Fluss gehievt worden waren, weiter. Die Arbeiten sollen bis Ende dieser Woche abgeschlossen sein, damit Ponton und Steg am kommenden Montag, 23. Mai, wieder zurück ins Wasser gehievet werden können. Bis dahin wird das "Kranschiff" - ein Verband aus einem Schubschiff (Schute) und einem Ponton, auf dem der Kran steht - an Ort und Stelle bleiben.

In der vergangenen Woche war bereits in Höhe des Pontonstandorts ein "Dalben" in den Grund des Flusses gerammt worden. An diesem Pfahl - außen aus Stahl, innen ausbetoniert - werden die Schiffe künftig anlegen.

(lez)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Rheinufer: Neue Poller für die Fahrgastschiffe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.