| 00.00 Uhr

Krefeld
Riesen-Kita - frühere Schule wird siebengruppig

Krefeld: Riesen-Kita - frühere Schule wird siebengruppig
Direkt an Wohnbebauung angrenzend liegt die frühere Abendrealschule an der Hubertusstraße 82, die in den kommenden Jahren zu einer siebengruppigen Kindertagesstätte umgebaut werden soll. Stichtag für die Fertigstellung ist der 31. Dezember 2017. FOTO: Lothar Strücken
Krefeld. Die Stadt hat die Architekten- und Ingenieurleistungen ausgeschrieben. Bis 13. August müssen die Unterlagen in der Verwaltung vorliegen. Von Norbert Stirken

Genau 50 Jahre nach der Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts an der Hubertusstraße endet offiziell die Geschichte der Immobilie als Schulgebäude. Die Stadt Krefeld hat die Architekten- und Ingenieurleistungen für den Umbau der früheren Abendrealschule in eine siebengruppige Kindertagesstätte zur Betreuung von 120 Jungen und Mädchen öffentlich ausgeschrieben. Bis zum 31. Dezember 2017 sollen die Arbeiten in dem dreigeschossigen und voll unterkellerten Hauptgebäude mit Satteldach sowie der zweigeschossigen Nebengebäude mit Flachdach abgeschlossen sein. Noch in diesem Jahr werden die Arbeiten laut Planung beginnen können. Die Anträge für eine Baugenehmigung seien in Vorbereitung, teilt die Kommune in dem Ausschreibungstext mit. Bis zum 13. August haben Fachbüros die Möglichkeit, ihre Unterlagen mit Referenzen einzureichen. Danach sucht die Stadt unter den Teilnehmern drei bis fünf Experten heraus, die in einem zweiten Schritt ihre Angebote abliefern dürfen. Den Zuschlag erhält der finanziell günstigste Anbieter.

Vorgesehen ist, dass die Arbeiten noch in diesem Jahr beginnen. Am 16. November soll der Startschuss fallen. Das ist wichtig, um zeitnah die bereits zugesagten Fördermittel des Landschaftsverbandes Rheinland in Höhe von insgesamt 684 000 Euro erhalten zu können. Die erste Rate für 2015 würde 239 400 Euro betragen. Im darauffolgenden Jahr soll ein Betrag in gleicher Höhe fließen, und in 2017 die restlichen 205 200 überwiesen werden.

Die Voraussetzungen, die Baukörper und Außenanlage bieten, sind ideal: Der ehemalige Schulhof ist rund 2540 Quadratmeter groß und bietet damit ein ungewöhnlich großes Fläche für eine Kindertagesstätte mitten in der Innenstadt. Das Areal wird für Jungen und Mädchen altersgerecht umgebaut. In Gebäudenähe sollen die Angebote für die Zwei- und Dreijährigen angesiedelt sein. Für den südlichen Bereich des Geländes sind die Spielgeräte für die älteren Kinder vorgesehen.

Der in den Jahren 1954 und 1965 entstandene Gebäudekomplex der ehemaligen Abendrealschule kann laut Verwaltung "mit vergleichsweise geringfügigen konstruktiven Eingriffen an das vom Landschaftsverband vorgegebene Raumprogramm für eine Kita mit sieben Gruppen angepasst werden. Zusätzlich sollen unter anderem Neben-, WC und Wickelräume eingerichtet werden.

Die ehemalige offene Pausenhalle im Erdgeschoss soll durch eine großzügige Verglasung geschlossen und zum zentralen Küchen- und Mensabereich umfunktioniert werden.

Neu gebaut werden muss ein Treppenturm mit zweitem Fluchtweg. Der Einbau eines Aufzuges im zentralen Treppenhaus soll die barrierefreie Erreichbarkeit aller vier Nutzungsebenen gewährleisten. Aufgrund der derzeitigen Schätzung geht die Verwaltung von Baukosten (einschließlich Außenanlagen) in Höhe von 4,7 Millionen Euro aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Riesen-Kita - frühere Schule wird siebengruppig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.