| 00.00 Uhr

Krefeld
Rituale: Glücksbringer für die Abitur-Prüfung

Krefeld: Rituale: Glücksbringer für die Abitur-Prüfung
Paulina Sommer, 19, von der Bischöflichen Maria Montessori Gesamtschule schläft viel und hört vor ihrer Prüfung laut Musik, um sich zu entspannen. Ausgerüstet mit Tee, Halsbonbons, Obst und ihrer Halskette als Glücksbringer kann Paulina dann mit gutem Gefühl in die Prüfung gehen FOTO: Lammertz/Strücken
Krefeld. Heute beginnt die heiße Phase der Abiturprüfungen mit den ersten Leistungstests. Die Krefelder Abiturienten haben ihre eigenen Tipps, Ideen und Methoden, mit denen sie sich auf die Herausforderung vorbereiten.

Wir fragten stellvertretend Jungen und Mädchen des Bischöflichen Maria Montessori Gesamtschule und des Ricarda Huch Gymnasiums. Sie erzählen über ihre ganz persönlichen Glückssymbole.

Im Gegensatz zu den anerkannten Glücksbringern wie Vierblättriges Kleeblatt, Marienkäfer oder Hufeisen sollen Amulette, Schweinchen und Schokolade helfen.

Lena Zacher, 19, von der Bischöflichen Maria Montessori Gesamtschule geht am Abend vor der Prüfung joggen, "um den Kopf frei zu kriegen". Mit dem Wissen, viel gelernt zu haben, kann sie "aufgeregt aber mit gutem Gewissen" in die Prüfung gehen. Ihr Plüschschwein soll ihr dabei die extra Portion Glück bringen. FOTO: Lammertz, Thomas (lamm)
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Rituale: Glücksbringer für die Abitur-Prüfung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.