| 00.00 Uhr

Krefeld
Schüler sollen umquartiert werden: Elternprotest per Internetpetition

Krefeld: Schüler sollen umquartiert werden: Elternprotest per Internetpetition
Eltern und Schüler der Von-Ketteler-Hauptschule am Lübecker Weg gestern vor dem Schulgebäude. Sie sind dagegen, dass die Schüler nach Gartenstadt umquartiert werden. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Die Von-Ketteler-Hauptschule befindet sich in der Auflösung. Jetzt sollen die Restklassen nach Gartenstadt gehen, um Platz für die neue Gesamtschule zu machen. Eltern fordern den Rat auf, dies zu verhindern. Von Sebastian Peters

Mit einer Internetpetition wehren sich Eltern der katholischen Von-Ketteler-Hauptschule am Lübecker Weg in Uerdingen dagegen, dass ihre Kinder vorzeitig die Schule verlassen und für die letzten Schuljahre nach Gartenstadt an die Breslauer Straße wechseln müssen. Jessica Engels (32), Mutter des Achtklässlers Justin Engels, hat die Abstimmung gestartet. Bis gestern hatte die Petition bereits 153 Unterzeichner. 1000 Unterschriften haben sich die Eltern zum Ziel gesetzt. Sie haben Hoffnung: Noch ist die Entscheidung nicht final, der Stadtrat muss am 10. Dezember in seiner Sitzung im Seidenweberhaus noch über den Plan der Schulverwaltung abstimmen.

100 Kinder der künftigen Klassen 9 und 10 wären nach derzeitigem Stand betroffen. Dass die Von-Ketteler-Schule ausläuft, war den Eltern klar. Sie aber hatten darauf gesetzt, dass die verbliebenen Schüler dort bis zum Ende ihrer Schulzeit unterrichtet werden könnten. Jessica Engels sagt: "Als ich Justin vor vier Jahren angemeldet habe, wusste ich zwar, dass die Schule aufgelöst wird. Der Schulleiter hat mir und anderen Eltern aber bei der Anmeldung versichert, dass Justin dort auf jeden Fall noch die zehnte Klasse machen kann." Die katholische Hauptschule habe einen guten Ruf, argumentiert sie. "Mit einem Abschluss an der Von-Ketteler-Schule ist es leichter, einen Ausbildungsplatz zu finden."

Schulamtsleiter Jürgen Maas hingegen betont: "Eine Zusage der Stadt, dass die Schüler bis zum Ende ihrer Schulzeit an der Hauptschule Lübecker Weg bleiben können, hat es zu keinem Zeitpunkt gegeben." Bereits am 24. Mai 2012 seien die Eltern der auslaufenden Schulen per Elternbrief über das Vorgehen im Zusammenhang mit der sukzessiven Schließung ihrer Schulen informiert worden. "Hierbei wurde zugesagt, dass alle Schritte mit der Schulkonferenz gemeinsam beraten werden, in denen Lehrer, Eltern und Schüler gemeinsam vertreten sind." Am heutigen Mittwoch soll es ein Gespräch zwischen Jürgen Maas und vier Elternvertretern der Schule geben. Jessica Engels und andere Eltern wollen vor der Schule warten, "um die vier Elternvertreter zu unterstützen."

Der geplante Umzug der verbliebenen Restklassen müsse aus Platzgründen erfolgen, argumentiert der Krefelder Schulamtsleiter Jürgen Maas. Er stellt die Chronik der Entwicklung dar.

Im November 2012 beschloss die Politik, in Uerdingen eine neue städtische Gesamtschule zu gründen, nachdem die bis dahin bestehenden Schulen den Bedarf an Gesamtschulplätzen nicht decken konnten. Die Politik entschied, dass für die Neugründung die Räumlichkeiten der Von-Ketteler-Hauptschule genutzt werden sollen, neben den Räumlichkeiten der Edmund-ter-Meer-Schule Uerdinger Straße. "Mit dem Beschluss zur Gründung der Gesamtschule geht einher, die Hauptschulen Von-Ketteler-Schule und Gartenstadtschule an der Breslauer Straße sukzessive zu schließen", argumentiert Jürgen Maas. "Beide Hauptschulen laufen somit aus, und es befinden sich ab nächstem Schuljahr nur noch die Jahrgänge neun und zehn auf ihnen." Um für die Schülerinnen und Schüler ein bestmögliches Angebot gewährleisten zu können, beabsichtige die Stadt zum Schuljahr 2016/2017 beide Schulen am Standort Breslauer Straße in Gartenstadt zusammenzulegen.

Über die Pläne der Zusammenlegung hat die Stadt den Schulrektor Marcel Optenhostert schriftlich am 19. Oktober 2015 informiert. Einen Monat später, also erst vor wenigen Tagen, wurden die Eltern informiert. Für Schulleiter Optenhostert stellt sich nun die Frage, ob die Von-Ketteler-Schule zumindest eigenständig in Gartenstadt weitergeführt werde. Der Schulleiter hat sich mit den Eltern zusammengesetzt - und will die Sorgen nun an die Schulverwaltung weitergeben.

www.thepetitionsite.com/de-de/273/076/770/von-ketteler-schule-darf-nicht-geschlossen-werden/

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Schüler sollen umquartiert werden: Elternprotest per Internetpetition


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.