| 00.00 Uhr

Krefeld
Schule feiert Jubiläum im Zirkuszelt

Krefeld: Schule feiert Jubiläum im Zirkuszelt
Auf dem Schulhof haben sich die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Buscher Holzweg zu einer großen "40" aufgestellt. FOTO: GBH
Krefeld. Die Gemeinschaftsgrundschule für Traar und Verberg nahm vor 40 Jahren den Unterricht im Neubau am Buscher Holzweg auf. Das wird in einem großen Zelt des Zirkus Rondel auf den Traarer Festplatz gefeiert. Von Jochen Lenzen

Bis Ende dieses Monats wird der Zirkus Rondel auf dem Traarer Festplatz ein Zelt für 560 Personen aufgebaut haben. Anschließend proben dort alle 237 Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Buscher Holzweg eine Woche lang unter Anleitung der Zirkusleute und eines guten Dutzends Lehrerinnen für drei Zirkusaufführungen am 4. und 5. Dezember mit Akrobatik, Jonglage, Clownerie sowie Vorführungen mit Tauben, Ponys und einer Ziege. Der Anlass: Vor 40 Jahren begann der Unterricht im Neubau am Buscher Holzweg.

"Ursprünglich wollten wir mit den Vorstellungen eine Projektwoche beenden, doch dann kam uns die Idee, die Aufführungen mit der Party zu unserem Schuljubiläum in dem Zirkuszelt zu verbinden", sagt Schulleiterin Birgit Meierkamp. Seit gestern gibt es die Eintrittskarten für diese Party im Schulbüro und im Geschäft "Pappschachtel" zu kaufen. Sie beginnt am 4. Dezember, um 20 Uhr mit einem Sektempfang. Für Unterhaltung sorgen das Zirkusteam mit einer kleinen Vorführung unter Einbeziehung der Gäste und die Krefelder Band "Anymore".

Konrektorin Emily Carr ist die Leiterin des gesamten Projekts und arbeitet eng mit der Schulpflegschaftsvorsitzenden Regina Krawinkel zusammen. 15 Eltern und Lehrer umfasst das Vorbereitungsteam, das zur Finanzierung auch auf Mittel des Fördervereins der Schule zurückgreifen kann. "Das Geld stammt unter anderem vom Sponsorenlauf vom Sommer. Von den Spendeneinnahmen in Höhe von 10 000 Euro werden 7500 Euro für das Zirkusprojekt verwendet", erläutern die drei Frauen.

Am 1. September 1975 startete der Unterricht der Gemeinschaftsgrundschule für Verberg und Traar in dem 3,5 Millionen Mark teuren Schulneubau neben der Bezirkssportanlage am Buscher Holzweg. Sieben Jahre zuvor waren die bisherigen Volksschulen aufgelöst und in Grund- und Hauptschulen unterteilt worden. Für Traar und Verberg wurde eine dreizügige Gemeinschaftsgrundschule mit zunächst 335 Kindern gebildet. Acht Klassen waren im Gebäude am Luiter Weg (heute Gerd-Jansen-Schule) und vier Klassen im Gebäude der alten Volksschule an der Moerser Landstraße untergebracht. Erster Schulleiter war Siegfried Susgin.

Weil Anfang der 70er Jahre in Traar und Verberg kräftig gebaut wurde, nahm die Schülerzahl erheblich zu. Im Schuljahr 1972/73 waren es schon weit über 500 Kinder. Und so beschloss der Stadtrat den Neubau am Buscher Holzweg,.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Schule feiert Jubiläum im Zirkuszelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.