| 00.00 Uhr

Krefeld
Schulministerin besucht Montessori-Gesamtschule

Krefeld: Schulministerin besucht Montessori-Gesamtschule
Schulministerin Sylvia Löhrmann ehrte die Gewinner des Landeswettbewerbs "Gemeinsam in Frieden leben". FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Sylvia Löhrmann ehrte die Gewinner des Landeswettbewerbs "Gemeinsam in Frieden leben". Von Christine van Delden

Am Mittwochnachmittag war die Bischöfliche Maria-Montessori-Gesamtschule am Minkweg Gastgeberin für den Regierungsbezirk Düsseldorf für die Preisverleihung des 63. Europäischen Wettbewerbs.

Der Europäische Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und ist der älteste Schülerwettbewerb Deutschlands. Erstmals wurde er 1953 in Frankreich als Aufsatzwettbewerb ausgeschrieben und bereits 1954 beteiligte sich Nordrhein-Westfalen. Der Europäische Wettbewerb fordert zu vertiefter Auseinandersetzung mit europäischen Themen und Fragestellungen im Unterricht auf und verfolgt das Ziel, den Europagedanken zu stärken. Wie wichtig das gerade in Zeiten wie diesen ist, hoben sowohl Schulleiter Hans-Willi Winden als auch Schulministerin Sylvia Löhrmann in ihren Grußworten hervor.

Jedes Jahr stellen sich bundesweit Schüler aller Altersklassen und Schulformen der Fragestellung des Wettbewerbs, die in diesem Jahr lautete: "Gemeinsam in Frieden leben". Offensichtlich traf das Thema einen Nerv, denn es haben sich insgesamt 77.139 Schüler von 1.153 Schulen beteiligt. Viele Schulen, Lehrkräfte und Schüler sehen sich zurzeit mit der Herausforderung konfrontiert, Kinder und Jugendliche unterschiedlichster Herkunft zu integrieren. Durch den Europäischen Wettbewerb werden die Teilnehmer dazu aufgefordert, sich aktiv mit den europäischen Werten wie Vielfalt, Gleichberechtigung und Zivilcourage auseinanderzusetzen. Alle Preisträger wurden von Ministerin Löhrmann geehrt. Aus der Maria-Montessori-Gesamtschule Krefeld hat die Landesjury folgende Arbeiten mit einem Preis ausgezeichnet:

Rebecca Boecker und Benita Waider, Schülerinnen der 7. Klasse, belegten den ersten Platz. Ihr Video handelt davon, dass nicht zwingend den Anforderungen des persönlichen Umfelds zu genügen sei; nicht immer müssten es Markenkleidung und Smartphone sein, um "dazu" zu gehören. Ebenfalls einen ersten Platz belegten die Abiturienten Moritz Elsemanns, Florian Raepke, Nils Morick und Jan Schröder mit ihrem Lied "Frieden ist ein Ziel". Sie erläutern dazu: "Unsere Idee war es, die Philosophie von Maria Montessori aufzunehmen, die gesagt hat: 'Frieden beginnt schon bei der Erziehung' - und das haben wir dann in Musik umgesetzt". Montessori-Schüler belegten außerdem dreimal einen zweiten Platz und einmal einen dritten Platz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Schulministerin besucht Montessori-Gesamtschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.