| 00.00 Uhr

Krefeld
Schulstunde auf dem Deich

Krefeld. Die Hochwassernotgemeinschaft (HWNG) Rhein feierte 20. Geburtstag.

Die Hochwassernotgemeinschaft (HWNG) Rhein hat in der vergangenen Woche ihren 20. Geburtstag gefeiert. Mitglieder der HWNG haben mit verschiedenen Aktionen an die Gründung erinnert. In Krefeld erhielten Schüler der Paul-Gerhard-Schule eine Schulstunde auf dem sanierten Rheindeich in Uerdingen. Christian Kocks aus dem Fachbereich Tiefbau erklärte zusammen mit Bürgermeisterin Gisela Klaer alles Wissenswerte über das Bauwerk und mögliche Gefahren durch Hochwasser. Die Schüler hatten sich schon im Vorfeld mit dem Thema im Unterricht beschäftigt. Dabei haben sie auch passende Bilder gemalt, die nun auf der Pegelhöhe der vergangenen Hochwasser an den Laternen am Marktplatz hängen.

Petra Weber, Deichgräfin von Krefeld, war zum gleichen Zeitpunkt auf der zentralen Geburtstagsfeier der HWNG in Braubach und später in Koblenz. Unter dem Motto "Gemeinsam in einem Boot - Wir setzen uns gemeinsam für die Belange des Hochwasserschutzes ein" wurde mit einer spektakulären Boothebung am Deutschen Eck auf Gefahren von Extremhochwasser aufmerksam gemacht. Die HWNG wurde nach den Rheinhochwassern 1993 und 1995 am 16. November 1996 von mehr als 60 vom Hochwasser betroffenen Gemeinden, Städte und Bürgerinitiativen aus NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen in Köln gegründet. Sie hat als zentrales Ziel, eine Verbesserung des Hochwasserschutzes herbeizuführen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Schulstunde auf dem Deich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.