| 00.00 Uhr

Krefeld
Schunkeln, Tanzen und begeisterter Applaus

Krefeld. Der Bockumer Sängerbund brachte wieder eine fulminante Karnevalsrevue auf die Bühne. Von Mojo Mendiola

Die Vorfreude muss riesengroß gewesen sein, denn es war noch gar nicht ganz elf nach acht, als die Männer des Bockumer Sängerbundes, als bunte Clowns kostümiert, vom Balkon des großen Saals herab auf die Bühne des Seidenweberhauses marschierten, zu den Klängen von "Es war einmal ein treuer Husar", gespielt von der Tanz- und Showband "Happy Company".

Unter der Leitung von Stephan Krings eröffnete der Gesangverein das Programm mit einem Medley neuer Karnevalslieder zu bekannten Schlagermelodien, die von Uwe Krause speziell arrangiert worden waren, und das Publikum nutzte die auf den Tischen ausliegenden Textblätter, um kräftig mitzusingen.

Als erster Gast auf der Bühne unterhielt sich der Bauchredner Tim Becker mit seinen Tischpuppen. Besonders viel Vergnügen bereitete seine Entschuldigung für alle Naschkatzen, denen man's ansieht: "Ich gebe Kalorien ein Zuhause". Kein Gramm zuviel war an den 14 rot-weißen Tanzpaaren der "Kammerkätzchen und Kammerdiener" der Kölner Karnevalsgesellschaft "Schnüsse Tring" zu finden. Mit ihrem kessen Schwung und den akrobatischen Hebefiguren verdienten sie sich die erste Rakete des Abends.

"Lachen war noch nie so wichtig wie gerade heute", meinten Carsten Forg und Roland Jansen und zogen als "Et Zweijestirn" die Schlagzeilenmacher des Jahres mit klaren Worten zu flotten Melodien durch den Kakao. Sepp Blatters und Franz Beckenbauers Einvernehmen mit zweifelhaften Staatschefs, Angela Merkels und Sigmar Gabriels Politklüngelei, Donald Trumps botox-verstärkte Geschmacklosigkeiten und die "Betrugsabteilung von VW" mussten dran glauben. Und im Zusammenhang mit Uli Hoeneß sang das Duo: "Steht auf, wenn Ihr Steuern zahlt." Auch die Abteilung für Klamauk unter der Gürtellinie war vertreten, und zwar durch "Änne aus Dröpplingsen" und das Duo "Emmi & Willnowski", die von vielen beklatscht, von etlichen aber auch für verzichtbar gehalten wurden.

Mit großem Jubel wurde das Krefelder Prinzenpaar, Oliver I. und Dany I., mit seinem Kabinett und seinen Garden empfangen und sammelte durch seine Spendenaktion zugunsten des Sozialdienstes Katholischer Frauen Krefeld zusätzliche Sympathien.

Die Auftritte der schmissigen Show-Band "Die Mennekrather" und des Großen Wachaufzugs der Kölner Blauen Funken bildeten noch einmal grandiose Höhepunkte im Programm. Schunkeln, Tanzen und begeisterter Applaus begleiteten beide Ensembles.

Sitzungspräsident Karl Müller verstand es als Moderator die ganzen fünf Stunden hindurch, mit seiner glänzenden Laune anzustecken. Zu Ende gingen sie mit dem Finale des Elferrats des Sängerbundes - noch einmal Gelegenheit fürs Publikum, das Mottolied mitzusingen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Schunkeln, Tanzen und begeisterter Applaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.