| 00.00 Uhr

Krefeld
Seidenweberhaus: SPD und CDU einigen sich

Krefeld. Anders als von der Verwaltung vorgeschlagen, sollen beim Thema "Zukunft des Seidenweberhauses" nicht nur die Varianten Kesselhaus und Neubau auf dem Theaterplatz, sondern auch die Sanierung des Seidenweberhauses weiterverfolgt und gutachterlich untersucht werden.

Darauf haben sich SPD und CDU in einem gemeinsamen Antrag für die heutige Sitzung des Planungsausschusses geeinigt. Wie berichtet, hat die Verwaltung die Sanierung mit ästhetischer Verschönerung und kompletter technischer Modernisierung des Seidenweberhauses mit 40 Millionen Euro Kosten veranschlagt - ein Neubau würde 50 Millionen kosten.

Die Stadt wird demnach mit externen Gutachtern klären, wie die drei Varianten funktional, betriebswirtschaftlich, rechtlich und vertraglich sowie hinsichtlich der Finanzierungsmöglichkeiten zu bewerten sind.

Ziel sei es, die finanziellen Belastungen und Risiken für die Stadt zu minimieren und zu prüfen, welche Optionen sich für die Stadt am Ende einer Vertragslaufzeit ergeben, heißt es.

(vo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Seidenweberhaus: SPD und CDU einigen sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.