| 00.00 Uhr

Krefeld
Sein oder Nichtsein Musikalische Kostproben

Krefeld. Bei einer Frühstücks-Matinee im Theaterfoyer am Sonntag, 19. November, um 15 Uhr stellen Regisseurin Helen Malkowsky, Generalmusikdirektor Mihkel Kütson, Bühnenbildner Hermann Feuchtner und Operndirektor Andreas Wendholz ihr neues Werk vor. Sophie Witte (Ophelia) und Rafael Bruck (Hamlet) präsentieren musikalische Kostproben. Mit Ambroise Thomas' Oper "Hamlet" zeigt Malkowsky ihre vierte Regiearbeit am Gemeinschaftstheater. Gemeinsam mit Bühnenbildner Hermann Feuchter und Kostümbildnerin Susanne Hubrich bringt sie die Geschichte des dänischen Prinzen am 25. November auf die Krefelder Bühne. Nicht Shakespeares Drama diente als Vorlage für das Opernlibretto, sondern eine Bearbeitung des französischen Literaten Alexandre Dumas. Doch die Handlung bleibt weitgehend identisch: Es herrscht eine Krise am dänischen Königshof. Prinz Hamlet wird durch den Geist seines toten Vaters aufgefordert, dessen Ermordung zu rächen. Die Täter sind Hamlets Onkel Claudius und Hamlets Mutter Gertrude, die als neues Königspaar das Land regieren. Hamlet zögert in seinem Handeln und täuscht Wahnsinn vor, um die Mörder zu überführen. Eine vielschichtige Familientragödie entwickelt sich, der auch Hamlets Geliebte Ophelia zum Opfer fällt. Sie verliert den Verstand und tötet sich selbst.

Der Eintritt für die Matinee beträgt vier Euro. Karten sind an der Theaterkasse unter 02151/805-125 oder im Internet auf www.theater-kr-mg.de erhältlich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Sein oder Nichtsein Musikalische Kostproben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.